Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

verjährung nach rechungsstellung oder nach leistungserbringung

7.1.2004 Thema abonnieren Zum Thema: Verjährung
 Von 
tl-dietmar
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
verjährung nach rechungsstellung oder nach leistungserbringung

hallo zusammen,

gestern haben wir einen mahnbescheid vom gericht bekommen über eine noch nicht gezahlte Rechnung angeblich datiert vom 16.6.2001. die Leistung (Röntgen im Krankenhaus) wurde am 11. Oktober 2000 erbracht. Uns ist nie eine Rechnung gestellt geschweige denn eine Mahnung zugestellt worden.
Ich will mich um die Zahlung der Rechnung gar nicht drücken, aber ich sehe nicht ein die Mahnkosten zu bezahlen.
Wie ist die Rechtslage: Muß ich die Mahnkosten bezahlen?
Kann ich wenns hart auf hart kommt mit Verjährung drohen.

Pikanterweise ist der Rechnungssteller der Chefarzt der Röntgenabteilung in der Klinik in der meine Frau arbeitet.

Zimelich schlampige Arbeitsweise, zudem ist das noch mehreren passiert wie uns eine Mitarbeiterin steckte.

würde mich freuen wenn mir einer weiterhelfen könnte.

Gruß dietmar

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 23 weitere Fragen zum Thema
Verjährung

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr