Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.463
Registrierte
Nutzer

verjährung des pflichtteilanspruchs ?

6.1.2003 Thema abonnieren
 Von 
Conni Brandt-Schott
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
verjährung des pflichtteilanspruchs ?

Als meine Mutter vor 20 Jahren gestorben ist, wurde meinem Bruder und mir gesagt, dass wir ,falls wir unseren Pflichterbteil einfordern wollten, damit automatisch nach dem Tod unseres Vaters keinen Anspruch mehr auf ein weiteres Erbe hätten (dies war so im Testament verfügt worden.) Mein Bruder und ich haben damals keinen Erbanspruch geltend gemacht. Wir wussten nicht, dass dieser Anspruch verjähren kann. Wir sind davon ausgegangen, dass wir nach dem Tod unseres zweiten Elternteils ja erben würden. Nun hat sich die Situation so entwickelt, dass mein Vater sein Vermögen seinen Enkeln hinterlassen will.
Meine Frage ist : Haben mein Bruder und ich den Anspruch auf den Pflichtteil aus dem Erbe meiner Mutter verloren ?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Pflichtteil berechnen

Wurde das Testament eröffnet und Sie glauben, weniger als Ihren Pflichtteil bekommen zu haben? Oder wollen Sie grundsätzlich wissen, was Ihnen zusteht? Wir geben Ihnen eine kostenlose erste Einschätzung.

Jetzt loslegen



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
dr.genius-devime
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 5x hilfreich)

20 Jahre nach dem Tod des Erblassers ist ein Pflichtteilsanspruch im Regelfall verjährt:

Der Pflichtteilsanspruch verjährt in 3 Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem Zeitpunkt, in dem der Pflichtteilsberechtigte vom Eintritt des Erbfalls und von der ihn beeinträchtigenden Verfügung (hier: Enterbung der Abkömmlinge nach dem Tod des erstversterbenden Ehegatten) Kenntnis erlangt, ohne Rücksicht auf diese Kenntnis in 30 Jahren vom Eintritt des Erbfalls (§ 2332 BGB ).

MfG
Genius-Devime, RAin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Conni Brandt-Schott
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für die Ihre Antwort.
Was bedeutet der Passus "ohne Rücksicht auf diese Kenntnis"

MfG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
dr.genius-devime
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 5x hilfreich)

Die kurze Verjährungsfrist von 3 Jahren wird nur bei doppelter Kenntnis des Pflichtteilsberechtigten von dem Erfall und der ihn beeinträchtigenden Verfügung in Lauf gesetzt. Ohne solche Kenntnis (vom Erbfall und von der ihn beeinträchtigenden Verfügung) verjähren Pflichtteilsansprüche erst 30 Jahre nach dem Erbfall.

MfG
Genius-Devime, RAin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
bunny911
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Pflichterbteiltsanspruch: wie bringe ich diese bei einer Enterbung vor?
in welcher Form?
und wo?
wie erlange ich Kenntnisse über das finanzielle Vermögen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(28888 Beiträge, 8864x hilfreich)

Warum machst Du einen so alten Thread wieder auf?

Der Pflichtteilsanspruch muss gegen den/die Erben geltend gemacht werden. Dieser ist auch verpflichtet, eine Nachlassaufstellung vorzulegen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Kann ich Kinder enterben?
Die Antworten findet ihr hier:


Testament

Im Testament bestimmen Sie für den Todesfall Erben, Enterbung und die Verteilung des Nachlasses. Ohne Testament tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Sie können das Testament handschriftlich selbst oder notariell verfassen. Ihr letzter Wille kann jederzeit von Ihnen widerrufen oder geändert werden, solange Sie testierfähig sind. Bei Fragen zum Testament können Sie unsere Ratgeber oder einen Anwalt im Erbrecht auf 123recht.net zu Rate ziehen. mehr

Enterbung und Entziehung des Pflichtteils

von Rechtsanwältin Nina Marx
Jeder handlungsfähige Mensch hat das Recht, selbst zu bestimmen, an wen seine weltlichen Güter nach seinem Ableben fallen sollen. mehr