Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
478.597
Registrierte
Nutzer

Infoscore amazon immer dreister

31.8.2017 Thema abonnieren Zum Thema: InFoScore
 Von 
go473667-37
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Infoscore amazon immer dreister

Auf die schnelle erklaert , habe fuer eine 65 jaehrige dame angerufen die Mahnungen bekommt ueber 90 Euro für Artikel die nie angekommen sind. Infoscore Mitarbeiter zitat : mir völlig egal ob sie die ware haben oder nicht wir Wollen das Geld von der dame. Die dame wohnt in einem altersheim wurde massiv bedraengt am Telefon als man den Namen der angestellten haben wollte legte sie auf . Gespräch wirde beidseitig aufgenommen , dir wollen Geld obwohl nie ware nach vier Monaten angekommen ist .... Es wird eine Anzeige gegen diese Person geschrieben , als kunde interessiert es ja nicht was zu zahlen was nie angekommen ist n. Den Namen finden wir raus Rest wird über den Rechtsschutz erledigt ..
. sehr unseriöses Inkasso unternehmen muss man sagen .... Wollen Geld ohne Leistungen -.-

Verstoß melden

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 266 weitere Fragen zum Thema
InFoScore


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
The Mentalist
Status:
Schüler
(330 Beiträge, 103x hilfreich)

Cool.

-- Editiert von The Mentalist am 01.09.2017 02:52

Signatur:Keine Rechtsberatung.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17631 Beiträge, 11826x hilfreich)

Um noch irgendwas Sinnvolles zu sagen: Dass Infoscore am Telefon oft behauptet, dass es völlig egal sei, ob Waren angekommen sind, habe ich schon öfter gehört. Natürlich ist das Quatsch.
Schriftlich bekommt man solche Aussagen natürlich nie. Es wird dann immer sofort aufgelegt.

Hat u.a. dazu geführt, dass Amazon schon mehrfach vorm AG München verklagt wurde wegen solchen Aktionen, dann immer direkt die Klage anerkannt hatte. Ich kenne alleine ein halbes Dutzend solcher Klagen. Oft genug wegen Kleinbeträgen.

Offenbar scheint es System zu haben, mit einer Art Marktmacht und Inkasso-Einschüchterung das Versandrisiko gezielt auf die Kunden abzuwälzen. Zu viele scheinen das Wehren und das Bestehen auf ihr Recht aufzugeben und dann doch zu zahlen. Scheint zu lukrativ zu sein, andernfalls ergäbe das keinen Sinn

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Ex Inkassomitarbeiter
Status:
Praktikant
(774 Beiträge, 227x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
go473667-37
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Ex Inkassomitarbeiter):
Statt anzurufen und irgendwelche dubiosen Anzeigen zu schreiben könnte man ja auch schriftlich der Forderung widersprechen bei Infoscore.
. Sehr guter Einwand .... Schon durch bei amazon juckte keinen . vielleicht versteht du den Sachverhalt nicht die dame wohnt in einem heim und wird telefonisch bedrängt..... Was denkst du wie sich ne alte frau da fuehlt der es eh nicht koerperlich gut geht ;) fackt alles versucht war der Letzte Versuch und beleidigen muss sich keiner lassen am Telefon und Ende der Thematik ;) ausser du arbeitest bei denen dann schicke ich dir gerne den Brief per einschreiben und gibst ihn weiter vielleicht wird er ja mal gelesen ;)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(52238 Beiträge, 23868x hilfreich)

Zitat (von go473667-37):
Gespräch wirde beidseitig aufgenommen

Da man vermutlich keine gerichtsfest nachweisbare Genehmigung des Gegenübers hatte, sollte man das nirgendwo erwähnen. Sonst gibt es noch ein Strafverfahren gegen die alte Dame ...



Zitat (von go473667-37):
vielleicht versteht du den Sachverhalt nicht die dame wohnt in einem heim und wird telefonisch bedrängt

Es ist wohl eher so, das Du den Sachverhalt nicht verstehtst.



Zitat (von go473667-37):
als man den Namen der angestellten haben wollte legte sie auf .

Zitat (von go473667-37):
Es wird eine Anzeige gegen diese Person geschrieben

Finde den Fehler...



Falls Interesse an wirkungsvollen, zielführenden Maßnahmen besteht statt sinnlosen Anzeigen gerne hier Bescheid sagen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17631 Beiträge, 11826x hilfreich)

Zitat:
Schon durch bei amazon juckte keinen

Kann ich wie gesagt in vielen Einzelfällen bestätigen. Es juckt dort wirklich niemanden. Die lassen es immer wieder auf Klagen ankommen.
Wenn man einmal im Inkasso gelandet ist, verweigert sich der angeblich "beste Kundenservice Deutschlands" (was eine Farce), sich weiterhin mit dem Kunden zu unterhalten.

Ansonsten stimme ich aber zu: Eine Anzeige bringt vermutlich exakt nichts, denn es wird alles abgestritten werden und wirklich klar ist auch nicht, wer was wann genau gesagt hat. Nötigung muss man irgendwie beweisen können. Bei Telefonanrufen ist das verdammt schwer. Der Gläubiger darf anrufen lassen, solange man es nicht ausdrücklich verbietet oder es nicht 100 Anrufe am Tag sind oder ähnliches.

Ob das mit der Aufzeichnung hinhaut, naja...

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr