Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
478.522
Registrierte
Nutzer

Infoscore Deutsche Bahn Connect GmbH ( ehemals DB Rent GmbH)

6.8.2017 Thema abonnieren Zum Thema: InFoScore Bahn
 Von 
HappyHippo241
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Infoscore Deutsche Bahn Connect GmbH ( ehemals DB Rent GmbH)

Liebe Freunde,

ich habe ein Problem mit infoscore.
Ich habe im August und September 2016 Call a Bike benutzt.
Ich habe meine Kreditkarte registriert und aus irgendeinem Grund konnte Call a Bike kein Geld von meiner Kreditkarte abbuchen, obwohl diese voll funktionsfähig war. (es wären 21 Euro gewesen).

Ich habe das daraufhin vergessen und nun vor 2 monaten den ersten einen Brief von Infoscore bekommen, dass ich doch bitte
Foderung 1: 14 Euro für August
Mahnauslagen: 10 Euro
Forderung 2: 7 Euro für September
Inkassokosten: 54 Euro
Rechtanwaltsgebphren: 48 Euro bezahlen soll.

Dieser Brief ging an die Adresse meine Eltern, nicht an meine, da ich ausgezogen bin.

Daraufhin habe ich an Call a Bike sofort die 21 Euro überwiesen und dem Schreiben widersprochen.

Ich habe nun weitere Briefe bekommen und nun auch ein Schreiben des Rechtsanwalts Rainer Haas und Kollegen.

Es sind weiterhin auch alle Posten angeführt, also auch die Hauptschuld, die ich eigentlich schon beglichen hatte.

Ich weiß nun leider nicht wie ich weiter vorgehen soll?
Sie drohen nun mit weitern Rechtsanwaltsgebphren 54 Euro und Gerichtskosten 32 Euro

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Viele Grüße,

Verstoß melden

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 266 weitere Fragen zum Thema
InFoScore Bahn


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
vundaal76
Status:
Lehrling
(1664 Beiträge, 1096x hilfreich)

Hier liegt Gläubigerverzug vor, d.h. außer der Hauptforderung muss nichts gezahlt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(17625 Beiträge, 11821x hilfreich)

Zitat:
Sie drohen nun mit weitern Rechtsanwaltsgebphren 54 Euro und Gerichtskosten 32 Euro

Ich würde hier einmalig folendes schreiben "Werter Anwalt. Sollten Sie es wagen, einen weiteren Drohbrief an mich zu versenden, werde ich folgendes machen:
1. Beschwerde mit Lizenzentzug bei der zuständigen Anwaltskammer und dem zuständigen Inkasso-Aufsichtsgericht.
2. Strafanzeige (123recht.net Tipp: Strafanzeige stellen ) wegen Nötigung
3. negative Feststellungsklage.
Sie wissen ganz genau, dass das, was sie hier treiben, insbesondere die verbotene Kostendopplung aus Inkasso- und Anwaltsgebühren illegal ist.
Zudem liegt hier Annahmeverzug durch ihre Mandantin vor. Es gab laut meiner Bank keinen Abbuchungsversuch auf meiner stets funktionsfähigen Kreditkarte.
Ich denke ich war deutlich genug. Weitere Briefe werden nicht beantwortet und einem gerichtlichen Mahnbescheid werde ich widersprechen."

Mehr ist dazu auch nicht zu sagen.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
HappyHippo241
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Genau das habe ich jetzt geantwortet.

Mal schauen was passiert. :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen