Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.443
Registrierte
Nutzer

23 Suchergebnisse für „unfall autounfall“

Leserforumvon go484645-54 | Versicherungsrecht | 2 Antworten | 20.02.2018 20:40
Hallo ich hatte letztes Jahr im Oktober 2017 einen Unfall. ... Wäre es jetzt möglich, da bisher zum Autounfall nichts gekommen ist, das ich über die Rechtsschutzversicherung einen Anwalt beauftragen kann oder fällt es völlig raus, da der Vertragsabschluss erst nach dem Unfall war?
Leserforumvon Kai Glatz | Versicherungsrecht | 1 Antwort | 10.10.2007 22:42
Hallo, vor 10 Jahren hatte meine Frau einen unverschuldeten Autounfall. Seit diesem Unfall hat Sie ständig Kopfschmerzen, die auf diesen Autounfall zurückzuführen sind. ... Es kam nur ein Brief, in dem wir aufgefordert werden, nachzuweisen das die Medikamente wirklich für die Linderung der Beschwerden benötigt werden, die durch den Unfall entstanden sind.
Leserforumvon sfeisten | Versicherungsrecht | 1 Antwort | 19.01.2016 21:34
Verursacht durch einen Autounfall. ... Ich war nicht schuld an dem Unfall und die Dame hat das auch sofort bei den Beamten vor Ort und am nächsten Tag bei der Versicherung angegeben. Am Montag, also der Tag nach dem Unfall, hätte ich den Wagen an die Leasingfirma zurückgeben müssen.
Leserforumvon Thommy93 | Versicherungsrecht | 1 Antwort | 28.01.2015 16:59
Hallo ich hatte im August 14 einen Autounfall verursacht woraufhin bei mir 0,89 Promille gemessen wurden im Blut. ... Da mein Führerschein auch sichergestellt worden war ging das ganze Mitte Januar vor Gericht, welches zu dem Entschluss kam, dass ich den Unfall nicht aufgrund des Alkohols verursacht habe.
Leserforumvon obostan | Versicherungsrecht | 5 Antworten | 31.07.2008 21:01
Hi, ich hab mal eine frage, undzwar habe ich meine rechtsschutzversicherung seit januar2008 alles schön und gut. 1.im februar hatte ich einen autounfall ich hatte keine schuld, 2.ein tag danach wie es der zufall will noch einen dort hatte ich auch keine schuld wurd durch die polizei die ich gerufen hatte auch bestätigt. 3.dann hatte ich mitte mai noch einen autounfall auf einer tankstelle, einer ist mir rückwärts in die Seitenwand meines wagens gefahren. das ist alles bei meinem anwalt, und ich bin rechtsschutzversichert so nun meine frage. unfall 1. kürzt schmerzensgeld von meiner frau kürzt anwaltskosten kürzt reperaturkosten anfrage auf Dekungsschutz bei rechtsschutzversicherung. ist auch irgenndwann eingetroffen unfall 2. kürzt anwaltskosten kürzt reperaturkosten Anfrage auf Dekungschutz beu Rechtsschutzversicherungm ist auch irgenndwann eingetroffen unfall 3. gegnerische Versicherung meldet sich einmal das sie von einem Unflal nichts weiss und will eine längere frist, diese frist ist jetzt schon lange abgelaufen, und tut sich nichts, also müssen wir die auch verklagen -meine frage war es kann mich meine rechtsschutzversicherung kündigen, obwohl die aussichten für diese 3 klagen gut aussehen? ... Was bedeutet: Unfall kürzt Schmerzensgeld, Anwalts- und Reparaturkosten ??
Leserforumvon N.EL.B | Versicherungsrecht | 1 Antwort | 15.03.2011 15:56
Hallo zusammen, ein autounfall mit hp-schaden am 15.10.09 liegt vor, versicherung wurde von 80% auf 100% hochgestuft, vk blieb bei 70%. ein erneuter unfall mit hp- sowie vk-schaden am 03.11.10 passierte, hp wurde von versicherung auf 185% und vk auf 160%(?).
Leserforumvon Dinsche | Versicherungsrecht | 2 Antworten | 29.12.2007 13:37
Meine Schwester hatte Autounfall, kein anderes Fahrzeug war involviert, und ihr ist auch nichts passiert... ... Zahlt die KFZ-Versicherung (Vollkasko versichert), auch wenn sie mit 0,82% den Unfall verursacht hat?
Leserforumvon guest-12311.09.2009 09:24:40 | Versicherungsrecht | 4 Antworten | 12.11.2008 12:58
Hallo zusammen, vor acht Jahren hatte eine Person einen Autounfall. ... Hat die Person Anspruch auf eine zusätzliche Unfall-Rente aus der privaten Unfallversicherung der Eltern? ... Schöne Grüße Am 12.11.2008 von uwe3/61 grundsätzlich gelten die regelungen des versicherungsvertrages. eine unfallrente kann, muss aber nicht vereinbart sein. das steht im vertrag. wenn das risiko versichert ist, beginnen die zahlungsverpflichtung oft bei 50%invalidität inwieweit eine nach dem eigentlichen unfall sich verschlechternde situation nachträglich zu einer rente führen kann, weiss ich nicht, wird aber sicher auch im vertrag geregelt. ich vermute mal, dass der nachweis des kausalen zusammenhang zwischen unfall und der entsprechenden invalidität stimmen muss. die begriffe invalidität und behinderung müssen definiert sein. ggf. liegen hier andere kriterien zugrunde. näherungsweise gibt es im vertag invaliditätstabellen (gliedertaxe) über die man dies annähernd bestimmen kann. letztlich wird das durch gutachter bestimmt. grundsätzlich sind schäden sofort zu melden, demnach könnte eine verpätete leistungsanmeldung tatsächlich leistungsverweigernd sich auswirken. in diesem fall glaube ich das nicht, da die invalidität und der unfall vom grunde her beim versicherer bekannt sind. entscheidend ist nur ob dieser vertrag eine rente vorsieht oder nicht. in den zugrund gelegten aub (allgemeine unfallbedingungen) ist vieles nach zu lesen. einfach den versicherer über den sachverhalt informieren und nach leistungen nachfragen, dann bekommt ihr zumindest einmal einen anhalt ob grundsätzlich versicherungsschutz besteht. gruß uwe Am 12.11.2008 von BigMikeOWL hallo, die sache ist verjährt sofern die verjährung nicht durch irgendeinen umstand gehemmt ist.
Leserforumvon Isatar | Versicherungsrecht | 7 Antworten | 29.04.2008 11:55
In meiner Familie ist ein Autounfall passiert bei dem es unklar ist, wer Schuld trägt. ... Wenn der Unfall in der Zeit zw. deiner Kündigung und dem Wegfall der Versicehrung passiert ist, bist du noch versichert. ... Am 29.4.2008 von Isatar Der Wegfall der Versicherung war im Januar 2008, und der Unfall war gestern.
Leserforumvon achselkaffee | Versicherungsrecht | 4 Antworten | 07.01.2010 21:59
Mal angenommen, ich baue auf der Fahrt zum Turnier oder rückzu einen Autounfall, wer haftet? ... Wenn Sie einen "Unfall bauen", sind wohl auch Sie als Fahrer oder Halter dafür haftbar bzw. ... Sepp aus Oberbayern -- Editiert am 08.01.2010 00:34 Am 8.1.2010 von Harry van Sell quote:Mal angenommen, ich baue auf der Fahrt zum Turnier oder rückzu einen Autounfall, wer haftet?
Leserforumvon andreas124 | Versicherungsrecht | 6 Antworten | 10.12.2008 17:43
Hallo, ich hatte vor gut einen Jahr einen Unfall. ... Am 10.12.2008 von nnahoj Hallo und servus, es handelt sich hier - so vermute ich - um einen Autounfall. ... Am 11.12.2008 von andreas124 Hallo, bei den Unfall handelt es sich um einen Parkschaden, ich würde von Teilschuld ausgehen.
Leserforumvon micpelig | Versicherungsrecht | 1 Antwort | 26.03.2009 18:53
Hallo, meine Frau hatte einen Autounfall, zum Glück nur Sachschaden ! ... Meine Frau hat den Unfall selber verschuldet was nebenbei noch erwähnt werden sollte.
Leserforumvon maleineFrage | Versicherungsrecht | 7 Antworten | 21.06.2007 19:23
nach einem Autounfall soll ich alleine die gesamten Aufwendungen des Feuerwehreinsatzes zahlen, da lt. ... Am 27.6.2007 von Commodore Hallo, wer hat denn den Unfall verursacht? Was war das für ein Unfall?
Leserforumvon Flyingcow | Versicherungsrecht | 2 Antworten | 21.12.2008 15:28
Guten Morgen, nehmen wir mal an, dass ich am Freitag einen Autounfall gehabt hätte mit folgende Umständen und Folgen: - Unfallgegner hat den Unfall voll zu verschulden (Vorfahrt missachtet, eine von mir eingeleitete Vollbremsung konnte den Unfall nicht mehr abwenden) - Mietwagen wurde mir am Abend des selben Tages durch die gegnerische Versicherung zur Verfügung gestellt (gegen 18 Uhr) (für 7 Tage) - Jedoch konnte ich einem Nebenerwerb nicht nachgehen.
Leserforumvon stundent0123 | Versicherungsrecht | 2 Antworten | 05.01.2012 13:48
----------------- "" Am 6.1.2012 von epoeri Könnte man leicht rausfinden, wenn man bei google z.B. unfall unter alkohol versicherung eingibt. ... Der Versicherer ist also nicht mehr völlig von der Leistung befreit sondern seine Ersatzpflicht vermindert sich, je nachdem wie groß ihr alkoholbedingtes Verschulden am Autounfall ist.
Leserforumvon amicimo | Versicherungsrecht | 3 Antworten | 15.10.2007 20:45
Hallo, Ich habe einen Autounfall gehabt. ... deine versicherung auch zahlen. fragen brauch sie nicht aber keine angst, keine versicherung zahlt aus blauen dunst und erst recht nicht, wenn sie nicht braucht also wird schon alles seinen rechten weg gelaufen sein. gruß Am 16.10.2007 von icecycle Du hattest einen Unfall verursacht, den Gegner geschädigt, ohne gegen Straßenverkehrsordnung zu verstoßen.
Leserforumvon J.B. | Versicherungsrecht | 2 Antworten | 16.09.2005 13:14
Der abgerechnete Schaden wurde aber nie begutachtet und wir sind der Meinung, dass mehr in der Rechnung steht, als durch den Autounfall, verursacht wurde. ... Wir vermuten daher das der Zaun bereits vor dem Unfall verzogen war und wir hier abgezockt werden.
Leserforumvon znas | Versicherungsrecht | 7 Antworten | 10.10.2012 13:10
August einen Autounfall. ... Person 1 hat Beifahrerin Person 2 im Auto gehabt beim Unfall. ... August einen Autounfall. (..)
Leserforumvon TOM_M | Versicherungsrecht | 10 Antworten | 13.02.2017 13:10
Meine Frau hatte vor ein paar Jahren einen Autounfall und hat von der gegnerischen Versicherung eine Abfindung erhalten - im Vertrag hat unser Anwalt damals festschreiben lassen, dass damit der inmaterielle Schaden abgeglichen ist - der kommende materielle Schaden wurde explizit nicht abgegolten!! Nun sind aus diesem Unfall weitere Schäden hervorgegangen, die einen längeren Krankenhausaufenthalt erfordern und auch eine Rehamaßnahme beinhaltet - die Ärzte reden von mind. 3 Monaten!!!!! ... Oder was dies jetzt doch kein Unfall welcher die BG trägt?
Leserforumvon arturn | Versicherungsrecht | 8 Antworten | 10.12.2011 19:12
Hallo, ich hatte gestern einen kleinen Autounfall. ... Sollte ich jedoch nur teilweise Schul am Unfall haben, soll ich bei der Gegnerversicherung meinen Unfall ebenfalls melden. ... Eigentlich kann man doch den Schaden nur eine Woche nach Unfall melden, richtig?
12