Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.260
Registrierte
Nutzer

225 Suchergebnisse für „unfallschaden kauf“

Leserforumvon Heinz Becker | Auto - Kauf und Verkauf | 7 Antworten | 30.03.2004 13:23
Hallo, ich hätte gerne gewußt wie die Rechtslage beim Kauf eines gebrauchten KFZ (von Privat zu Privat) ist, wenn der Verkäufer einen ehemaligen Unfallschaden als geringfügig und einwandfrei repariert angibt, sich aber später herausstellt, dass der Schaden wesentlich größer war und er zudem nur stümperhaft repariert wurde. ... Gruß Spezi Am 30.3.2004 von Dakusch Wenn das ein Kauf aus 2.Hand ist, muß er trotzdem aus dem vorrigen Kaufvertrag, den Schaden mit angeben. Zudem ist es unwahrscheinlich, das der Kauf aus 1.
Leserforumvon goeast7 | Auto - Kauf und Verkauf | 4 Antworten | 17.05.2015 08:56
Kauf eines Wagen mit einem Unfallschaden als Unfallfrei. ... Der Kauf erfolgt am 28.3.2015. ... Im Kaufvertrag ist Nein angekreuzt, auf die Frage: „Dem Verkäufer sind auf andere Weise Unfallschäden bekannt".
Leserforumvon Werner Schmidt | Auto - Kauf und Verkauf | 9 Antworten | 06.02.2004 23:04
. ----------------- "http://www.vendere-mobile.de" Am 7.2.2004 von Spezi Hallo, so wie Vendere sagt, den oder die letzten Vorbesitzer befragen ob sie zugeben das dass Auto einen Unfallschaden hatte. ... Gruß Spezi Am 7.2.2004 von Werner Schmidt ich habe damals beim Kauf noch ein "DEKRA-Siegel" bekommen. Darin steht "keine Unfallschäden festgestellt, soweit im Rahmen einer Sichtprüfung erkennbar".
Leserforumvon Dahlhues Uwe | Auto - Kauf und Verkauf | 1 Antwort | 21.08.2002 23:16
Nun haben wir selbst vorne rechts eine Beule in den Kotflügel gefahren, bei der Reparatur stellte sich raus das der Wagen einen beachtlichen schlecht und unzureichend reparierten Unfallschaden vorne rechts hat.Auf nachfragen bei dem ertsten Halter stellte sich heraus, das der Schaden damals laut Gutachten ca. 11000DM war und dieser den Schaden und Unfallwagen an einen Händler abgetreten hat.
Leserforumvon palomapicasso | Auto - Kauf und Verkauf | 6 Antworten | 06.01.2016 18:40
Völlig geschockt rief ich den Verkäufer an, dieser sagte mir er wüsste davon nichts, er wolle aber seinen Mechaniker befragen, dies tat er auch, da stellte sich heraus das der Mechaniker davon wusste, (fand komisch das der Verkäufer davon nichts wusste), und wir einigten uns darauf das er mir für die Instandsetzung 250€ zurück gibt, wir vereinbarten auch schriftlich, zusätzlich zum Kaufvertrag, das ich (Käufer) jetzt von dem Unfallschaden bescheid wüsste, und das er mir die 250€ gab, und das der Verkäufer für weitere Schäden Mängel die daraus resultieren nicht mehr Haftbar gemacht werden kann, das ich als Käufer bescheid wüsste und einverstanden bin, ich war damit einverstanden, da er wieder sagte TÜV sei kein Thema. ... Völlig geschockt fuhr ich dann zum GTÜ der im Jan.2015 den TÜV abnahm, er konnte sich an mein Auto noch erinnern (Fand ich komisch war ja fast ein Jahr her) er sagte der Unfallschaden daran kann er sich erinnern, und er konnte mir sagen, das dass Auto in den besagten stellen Rost hatte, aber noch keine Löcher.
Leserforumvon dirkseitz | Auto - Kauf und Verkauf | 3 Antworten | 28.09.2005 11:40
Folgende Fakten liegen vor: - Bj. 11/1998, unser Kauf 01/2000, wiederverkauf 08/2005 - wir hatten definitiv keinen Unfall (aber wie zu beweisen??) ... Es wäre sicher eine Möglichkeit den "Ball" zum Händler weiterzuspielen da kein Unfallschaden bekannt war beim Kauf. ... Wenn der Gutachter sagt eine deutlicher, aber alter Unfallschaden >5 Jahre, dann ist das doch erstmal egal?
Leserforumvon Pzetzsche | Auto - Kauf und Verkauf | 1 Antwort | 30.05.2018 09:21
Unfallschaden. ... Da der Verkäufer mich beim Kauf des Fahrzeuges nicht auf den Unfallschaden aufmerksamgemacht hat.
Leserforumvon Winter | Auto - Kauf und Verkauf | 1 Antwort | 14.04.2002 17:59
Der Käufer ist der Meinung, das Auto habe einen Unfallschaden ( => Nur Blechschaden ). Dieser ist Ihm zu hause sofort nach dem Kauf aufgefallen. ... Mir ist kein Unfallschaden bekannt.
Leserforumvon Nindjo2k | Auto - Kauf und Verkauf | 6 Antworten | 21.12.2004 13:17
Frage ist nun ob ein Unfallschaden im DEKRA Gutachten vermerkt sein muss? ... Unfallschaden" schon bei Übergabe an Sie vorhanden war. ... Am 21.12.2004 von Nindjo2k In wie fern zählt denn das DEKRA-Gutachten welches ich beim Kauf erhalten habe?
Leserforumvon guest-12328.08.2012 14:58:58 | Auto - Kauf und Verkauf | 3 Antworten | 25.10.2010 09:11
Das Fahrzeug hat ja jetzt einen höheren Wert wie beim Kauf. ... Es handelt sich beim Kauf und Verkauf um einen Privatverkauf. ... Dies kann auch ein Bekannter von mir bezeugen der beim Kauf dabei war.
Leserforumvon Hannah122 | Auto - Kauf und Verkauf | 3 Antworten | 16.09.2005 10:01
Unfallschaden vorlag. ... Am 16.9.2005 von Hannah122 Als ich bei dem Händler nach dem Kauf war,(nach dem mir bei der Werkstatt gesagt wurde, es ist ein Unfallwagen), hat er den Wagen noch mal untersucht und gesagt, dass er keine Unfallschaden erkennen kann, da alles original aussieht.
Leserforumvon Schreiber Simone | Auto - Kauf und Verkauf | 0 Antworten | 22.07.2003 12:09
Wir haben beim Kauf jedoch festgestellt, dass die Heckklappe nachlackiert war und der Händler hat daraufhin im Kaufvertrag niedergeschrieben, dass es Lackierungen im Rahmen einer Rostvorsorge gegeben hat. Nun hat sich herausgestellt, dass an der Heckklappe ein nicht fachmännisch reparierter Unfallschaden besteht und es eine solche Rostvorsorge-Aktion nie gegeben hat. Den Unfallschaden nun fachmännisch zu reparieren würde 1.500€ kosten.
Leserforumvon Koppy | Auto - Kauf und Verkauf | 3 Antworten | 01.04.2008 23:02
Bei Kauf des Fahrzeugs wurde im Bestellvertrag festgelegt: "Die gesetzlichen Sachmängelansprüche gegen den Verkäufer werden auf ein Jahr ab Ausliferungsdatum befristet. [...] Dem Verkäufer sind folgende Unfallschäden bekannt keine lt. ... Am 2.4.2008 von Koppy Fakt ist aber, dass die Scheibe ausgetauscht wurde und das deutet in den meisten Fällen auf einen Unfallschaden hin.
Leserforumvon Pseudalitos | Auto - Kauf und Verkauf | 5 Antworten | 16.08.2017 18:05
Beim nächsten Kauf vorher eine umfangreiche Begutachtung des Fahrzeuges durchführen (lassen). ... Nichts von einem Unfallschaden, aber reicht dies für eine Begründung? ... Nichts von einem Unfallschaden, aber reicht dies für eine Begründung?
Leserforumvon renegad358 | Auto - Kauf und Verkauf | 2 Antworten | 05.10.2012 10:46
Im Kaufvertrag steht richtigerweise: Unfallschaden (Seitenschaden li). Beim Kauf des Fahrzeugs wurde mir mündlich mitgeteilt, dass der Wagen einen Unfallschaden links vorne hatte und dies neu lackiert worden sei. ... Mein Vater war bei dem Kauf persönlich anwesend.
Leserforumvon blue85 | Auto - Kauf und Verkauf | 6 Antworten | 18.11.2011 18:50
Nur nicht wenn im Vertrag steht "das Fahrzeug hat, als es im Besitz der VK stand, keinen Unfallschaden erlitten". ... Wer hat den Unfallschaden festgestellt? ... ADAC-Kaufvertrag: Hat der Verkäufer das Kreuz bei 1.3 (der Verkäufer garantiert, dass das KfZ in der Zeit, in der es sein Eigentum war, keinen Unfallschaden (x) erlitten hat.) oder 2.1 (dass das KfZ auch in der übrigen Zeit -soweit ihm bekannt- keinen Unfallschaden (x) erlitten hat) gemacht?
Leserforumvon Timbo1988 | Auto - Kauf und Verkauf | 4 Antworten | 04.08.2014 21:14
Er hat allerdings einen reparierten Unfallschaden. ... Wenn bei Kauf der K von dem reparierten Unfallschaden weiß, dann ist der Unfallschaden jedenfalls kein Mangel mehr. ... Wagen mit fachgerecht Instandgesetztem Unfallschaden handelt, kein Mangel.
Leserforumvon docstra | Auto - Kauf und Verkauf | 3 Antworten | 23.04.2011 13:32
Mir sind seitens meines Bruders sowohl auch von dessem Vorbesitzer (bei Kauf 2006 war ich dabei) keine Unfallschäden oder größere Reparaturen bekannt, dies hatte ich im Kaufvertrag auch so angekreuzt. ... Dabei hätte die Werkstatt gesagt, das Fahrzeug hätte wohl einen Unfallschaden gehabt. ... Hagelschaden) erlitten hat. 2) Der erklärt, dass das Kfz in der übrigen Zeit - soweit ihm bekannt - keinen Unfallschaden und keine sonstigen Beschädigungen hatte.
Leserforumvon mfreckel | Auto - Kauf und Verkauf | 0 Antworten | 08.08.2003 22:13
Vor einigen Tagen hatte ich den Wagen in einer Werkstatt, die haben festgestellt, das der Wagen bereits einen Unfallschaden vorn rechts hatte, von dem mir aber beim Kauf nichts gesagt wure.
Leserforumvon guest-12312.12.2009 13:34:25 | Auto - Kauf und Verkauf | 1 Antwort | 09.11.2009 21:08
Muss ich nicht beweisen, dass der Sachmangel vor dem Kauf bereits bestand. Sachmangel vor Kauf vorhanden Der Sachmangel konnte nicht behoben werden: 3 x Misserfolg a) Möglichkeit Kaufvertrag zurücktreten b) Kaufpreisminderung a) Rücktritt Kaufvertrag Kaufpreis minus Nutzung des Fahrzeuges. ... 9.000 € minus (25.000 km/1.000 km)*(0,08%*9.000 €) = 9.000 € - 1.800 € = 7.200 € Werden behobene Unfallschäden mit einzubeziehen sein?
123·5·10·12