Die Medizinisch - Psychologische - Untersuchung (MPU)

Mehr zum Thema: Verkehrsrecht Rubrik, MPU, Idiotentest
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Wirklich ein Test für Idioten?

Es kursieren seit Jahren die wildesten Gerüchte über den Ablauf dieser Untersuchung mit dem obligatorischen Psychologen-Gespräch. An Stammtischen machen Geschichten die Runde, die von farbigen Spielzeugautos handeln, die entsprechend lackierten Garagen zugeordnet werden müssen. Auch von der Aufgabe, Kugeln aufeinander zu stellen, ist die Rede - sobald der Versuch unternommen werde, dies zu realisieren, sei man durchgefallen.

Glaubt man diesen Geschichten, drängt sich tatsächlich die Annahme auf, dass es sich hierbei um einen Test für Idioten handeln muss. Wahr ist nur, dass man die MPU in keinem Fall unterschätzen sollte. Ein Bestehen dieses Testes und somit der Erhalt eines positiven Gutachtens ist ohne eine gründliche Vorbereitung durch die Hilfe von Profis eher unwahrscheinlich.

123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Die Medizinisch - Psychologische - Untersuchung (MPU)
Seite  2:  Gründe für den Verlust der Fahrerlaubnis
Seite  3:  Vorbereitung auf die MPU
Seite  4:  Teil 1: Die Fragebögen
Seite  5:  Teil 2: Der psychologische Leistungstest
Seite  6:  Teil 3: Die medizinische Untersuchung
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Verkehrsrecht Das Punkte-System und das Verkehrszentralregister