Der Führerschein auf Probe

Mehr zum Thema: Verkehrsrecht, Führerschein, Probe, Nachprüfung
3,81 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
16

Art der Delikte

Die mit Punkten und Geldbußen bedachten Verkehrsverstöße und Straftaten sind in zwei Gruppen aufgeteilt - in schwerwiegende Verstöße (Gruppe A) und weniger schwerwiegende (Gruppe B).
Eine Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar und die Verlängerung der Probezeit um weitere zwei Jahre erfolgt, sobald der Führerscheinneuling innerhalb der Probezeit einen A-Verstoß oder zwei B-Verstöße begeht.

Zur Gruppe A zählen Straftaten wie:

  • Verkehrsstraftaten, sofern sie nicht bereits zum Entzug der Fahrerlaubnis geführt haben.
  • unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • fahrlässige Tötung*
  • fahrlässige Körperverletzung*
  • Nötigung
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
  • Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Trunkenheit im Verkehr
  • Vollrausch
  • unterlassene Hilfeleistung
  • Führen eines nicht versicherten Fahrzeugs
  • Fahren (oder Gestatten des Fahrens) eines Kfz ohne Zulassung oder Betriebserlaubnis

*Die fahrlässige Tötung oder die Körperverletzung zählt nur dann als Gruppe A-Delikt, wenn der zugrundeliegende Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung oder Straßenverkehrszulassungsordnung ebenfalls in der Gruppe A aufgeführt ist.

Ebenfalls zur Gruppe A zählen Verstöße im Zusammenhang mit:

  • dem Rechtsfahrgebot
  • der Geschwindigkeit
  • dem Abstand
  • dem Überholen
  • der Vorfahrt
  • dem Abbiegen, Wenden und Rückwärtsfahren
  • der Benutzung von Autobahnen und Kraftfahrstraßen
  • dem Verhalten an Bahnübergängen
  • dem Verhalten gegenüber öffentlichen Verkehrsmittel und Schulbussen
  • dem Verhalten an Fußgängerüberwegen
  • dem Verhalten an Lichtzeichen, Haltezeichen sowie gegenüber Haltezeichen von Polizeibeamten
  • dem Befördern von Fahrgästen ohne die erforderliche Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung oder das Anordnen oder Zulassen einer solchen Beförderung

Zur Gruppe B zählen folgende Verstöße und (Verkehrs-) Straftaten:

  • fahrlässige Körperverletzung und Tötung, wenn nicht schon unter A gezählt
  • sonstige, nicht in Abschnitt A aufgeführte Straftaten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr
  • Kennzeichenmissbrauch
  • Ordnungswidrigkeiten, soweit noch nicht in Gruppe A aufgeführt und mit Bußgeld von mindestens 40 Euro belegt.

23456
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Der Führerschein auf Probe
Seite  2:  Allgemeines
Seite  3:  Verwarnungs- und Bußgelder
Seite  4:  Art der Delikte
Seite  5:  Aufbauseminar / Nachschulung
Seite  6:  Weitere Verstöße innerhalb der Probezeit
Seite  7:  Entzug der Fahrerlaubnis
Seite  8:  Verkehrspsychologische Beratung
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Verkehrsrecht Das Punkte-System und das Verkehrszentralregister