Urheberrechtlich schützen lassen - Wie geht das?

Mehr zum Thema: Urheberrecht, Urheberrechtschutz, Urheber, Lizenzvertrag
4,08 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
13

Genau genommen lässt man sich nichts schützen. Einen Urheberrechtsschutz kann man nämlich nicht beantragen, man kann ihn sich nur durch eine persönliche geistige Schöpfung im Sinne des Urheberrechtsgesetzes verdienen. - D.h. unsere Rechtsordnung belohnt die schöpferische Tätigkeit, die eine neue geistige Schaffung hervorbringt, indem sie dem Schöpfer ein umfassendes Recht an dieser Schaffung einräumt. So hängt der rechtliche Schutz nicht vom Willen des Urhebers und schon gar nicht von dem Zeichen © ab! Ein ausdrücklicher Hinweis auf die Urheberrechte in oder auf dem Werk ist also gar nicht notwendig und dient allenfalls der Warnung vor Schadensersatzforderungen bei Verletzung des Urheberrechtschutzes.

Merke:
Wenn etwas schützenswert ist, entsteht der Urheberrechtschutz von selbst!


Wir
empfehlen

Markenanmeldung DPMA

Wollen Sie eine Wortmarke, Bildmarke oder Wortbildmarke anmelden?
Wir prüfen, ob Ihre Marke angemeldet werden kann und erledigen für Sie die Formalitäten mit dem Deutschen Patent- und Markenamt.

Jetzt loslegen
45678
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  © Copyright by..... - Das Urheberrecht
Seite  2:  Bei wem liegt das Urheberrecht und was darf damit gemacht werden?
Seite  3:  Die Übertragung von Verwertungsrechten an andere
Seite  4:  Schutz der Persönlichkeit des Urhebers und Einschränkungen
Seite  5:  Nicht alles ist geschützt
Seite  6:  Urheberrechtlich schützen lassen - Wie geht das?
Seite  7:  Dauer des urheberrechtlichen Schutzes
Seite  8:  Was passiert bei Verletzungen des Urheberrechts?
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Markenrecht Markenrecht - Worum es geht
Urheberrecht Das Urheberrecht im Internet
Wirtschaftsrecht Patentrecht - Worum es geht