Düsseldorfer Tabelle 2013

Mehr zum Thema: Familienrecht Rubrik, Unterhaltsrecht, Unterhalt, Düsseldorfer Tabelle, Selbstbehalt
4,83 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
6

Änderung im Unterhaltsrecht 2013

Zum 1. Januar 2013 wird die Düsseldorfer Tabelle wieder angepasst. Die Düsseldorfer Tabelle wird einer Unterhaltsberechnung als Richtlinie zugrunde gelegt.

Die Unterhaltsbeträge ändern sich hierbei jedoch nicht. Da sich der steuerliche Kinderfreibetrag, an den sich die Unterhaltsbeträge orientieren, im kommenden Jahr nicht erhöht, bleiben die Unterhaltsbeträge weiterhin konstant.

Tobias Rösemeier
seit 2010 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Otto-von-Guericke-Str. 53
39104 Magdeburg
Tel: 0391-6223910
Web: http://kanzleifamilienrechtmagdeburg.simplesite.com
E-Mail:
Erbrecht
Preis: 80 €
Antwortet: ∅ 3 Std. Stunden

Selbstbehalt erhöht sich

Angehoben werden aber alle Selbstbehaltsätze des Unterhaltsrechtes.

Für minderjährige und volljährige Kinder in der allgemeinen Schulausbildung beträgt der Selbstbehalt eines erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen ab Januar 2013 1.000 €, für den nicht erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen 800 €.

Bei volljährigen Kindern, die in der Berufsausbildung stehen, kann künftig ein Selbstbehalt von 1.200 € geltend gemacht werden.

Auch beim Ehegattenunterhalt und dem Unterhalt der nichtehelichen Mutter erhöht sich der Selbstbehalt um 50 € auf 1.100 €.


Wir
empfehlen

Berechnung Unterhalt

Wieviel Unterhalt müssen Sie zahlen oder wieviel Unterhalt bekommen Sie oder Ihre Kinder bei Trennung oder Scheidung? Haben Sie einen Anspruch und wie setzen Sie ihn durch?
Nutzen Sie die kostenlose Ersteinschätzung.

Jetzt loslegen

Beim Elternunterhalt ist künftig ein Selbstbehalt von 1.600 € zu berücksichtigen.

Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.
Diskutieren Sie diesen Artikel