Urlaub

Mehr zum Thema: Arbeitsrecht Rubrik, Urlaub, Arbeitsrecht
0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Jeder Arbeitnehmer hat in jedem Jahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Der Arbeitgeber muss ihn daher für eine bestimmte Zeit von der Arbeitspflicht freistellen.

Urlaub ist zur Erholung des Arbeitnehmers bestimmt. Deshalb darf während des Urlaubs keine Erwerbstätigkeit ausgeübt werden, die diesem Zweck zuwiderläuft. Anzunehmen wäre dies bei einer entgeltlichen Tätigkeit, die annähernd an die Arbeitszeit des normalen Arbeitsverhältnisses heranreicht. Ansonsten kann der Arbeitnehmer frei entscheiden, wie und wo er seine Urlaubszeit verbringt.

Das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) regelt die gesetzlichen Grundlagen. Zu beachten ist, dass in Tarif- und Einzelverträgen oft für den Arbeitnehmer günstigere Bestimmungen enthalten sind.


Wir
empfehlen

Arbeitsvertrag prüfen

Nicht alle Klauseln im Arbeitsvertrag sind wirksam, und je nach Ihrer Verhandlungsposition können Sie als Arbeitnehmer Klauseln im Arbeitsvertrag vor Ihrer Unterschrift ganz streichen oder zu Ihren Gunsten abändern. Wir helfen Ihnen dabei!

Jetzt loslegen
123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Urlaub
Seite  2:  Anspruchsvoraussetzungen
Seite  3:  Dauer
Seite  4:  Bezahlung
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Arbeitsrecht Geltungsbereich des Arbeitsrechts
Arbeitsrecht Arbeitsvergütung
Arbeitsrecht Kündigung
Arbeitsrecht Kündigungsschutz
Arbeitsrecht Die wichtigsten Probleme im Arbeitsrecht