Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

polizeiliches führungszeugnis

 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)
polizeiliches führungszeugnis

ich habe eine frage:
mein exmann musste dem jugendamt ein polizeiliches führungszeugnis vorlegen.
ich habe nun gehört,das es fast ok war.
wie ich selbst miterleben musste,hat er mehrfachst körpermisshandlung usw auf dem gwissen..wieso ist das nicht erwähnt?
wonach unterscheidet sich ein großes,von einem kleinen führungszeugnis?
werden die taten nach einer gewissen zeit gelöscht?verstehe es nicht so ganz...
danke!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 676 weitere Fragen zum Thema
Führungszeugnis Polizeiliches


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(22144 Beiträge, 11751x hilfreich)

Hi,

was er "auf dem Gewissen" hat, spielt keine Rolle. Entscheidend ist, ob er verurteilt wurde und wie hoch die Strafe war. Im Übrigen vermuten Sie ganz richtig, daß Eintragungen im Führungszeugnis nach gewissen Zeiträumen gelöscht werden.

Gruß vom mümmel

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 230x hilfreich)

Hast du deinen Ex jemals wegen Misshandlung angezeigt?
lg
Julchen

-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
blauregen33
Status:
Schüler
(272 Beiträge, 12x hilfreich)

nein,ich habe es aus lauter angst nie getan..er hat aber auch andere personen geschlagen usw,dieses lief dann vor gericht..er nannte es"jugendsünden"..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen