Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

plichteil

18.1.2003 Thema abonnieren
 Von 
Heinz Metzger
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
plichteil

Hallo,
wir leben in Australian. Der Vater meiner Frau ist in Polen gestorben und hat meine Frau enterbt. Der Erbe ist seine zweite Frau ( geheiratet nachdem die Mutter meiner Frau starb) oder die Tochter der Polin ,nicht sein Kind.
Was muessen wir und koennen wir tun.
Meine Frau hat drei Geschwister.
Vielen Dank im voraus.
Heinz Metzger

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Pflichtteil berechnen

Wurde das Testament eröffnet und Sie glauben, weniger als Ihren Pflichtteil bekommen zu haben? Oder wollen Sie grundsätzlich wissen, was Ihnen zusteht? Wir geben Ihnen eine kostenlose erste Einschätzung.

Jetzt loslegen



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 171x hilfreich)

Hi nach down under,

so weit ich das hier überblicke, dürfte deutsches Erbrecht nicht ins Spiel kommen.

Nach deutschem Erbrecht (wenn die schon verstorbene Mutter kein eigenens Testament hatte) müsste die neue Frau die Hälfte erben und die drei Geschwister teilen sich die andere Hälfte - Ihre Frau hätte also 1/3 geerbt. Das Pflichtteil beläuft sich auf die Hälfte des gesetzlichen Erbteils - hier also 1/6. Sie kann also 1/6 des Erbes von der neuen Frau oder den Geschwistern verlangen.

Ich hoffe das stimmt so - aber wie gesagt, eigentlich gilt hier kein deutsches Erbrecht - und mit polnischem/australischem kenne ich mich leider nicht aus.

Gruß
MCNeubert

michael@neubert.com
www.MCNeubert.de

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbrecht - was Sie wissen sollten
Die Antworten findet ihr hier:


Erbrecht – Was Sie wissen sollten

Erbfolge, Testament, Schenkung, Pflichtteil, Vermächtnis - die häufigsten Probleme beim Erben und Vererben / Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr