Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.090
Registrierte
Nutzer

nächtl. Diebstahl aus Privat-Kfz

5.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Diebstahl
 Von 
junibaum
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
nächtl. Diebstahl aus Privat-Kfz

Hallo Leser,
die Hausrat-Versg. weigert Versicherungsschutz zu gewähren.

Ich habe den Wagen um 17:00 auf einem Parkplatz abgestellt - am nächsten Morgen (08:00) war er aufgebrochen (Seitenscheibe zertrümmert) und "geleert". Die Polizei hat alles aufgenommen und schweren Diebstahl bescheinigt (ohne Tatzeit-->klar).
Teilkasko und ADAC haben funktioniert. Nur die Hausrat verlangt einen Beleg-das der Diebstahl zwischen 06:00-22:00 durchgeführt wurde (in Versicherungsschreiben samt Paragraph beschrieben) - ansonsten keine Anerkennung des Falls.

Ist das rechtens? Wie verhalte ich mich bestmöglich. Schadenssumme noch offen von ca. 1300€.

Vielen Dank.

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 70 weitere Fragen zum Thema
Diebstahl


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6279 Beiträge, 4347x hilfreich)

Ja, das ist rechtens. Da Schäden zwischen 22 und 6 Uhr nicht oder nur unter bestimmten Voraussetzungen mitversichert sind, muss du beweisen, dass der Schaden während des versicherten Zeitraumes entstanden ist.

-----------------
""

-- Editiert florian3011 am 05.01.2014 10:23

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen