Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Muster Abmahnung Arbeitsrecht

Leserwertung: 4,4/5,0
von 1 Lesern bewertet
Mehr Informationen
4,4/5,0|224 mal gekauft
Mit dieser individuellen Vorlage können Sie ganz einfach eine arbeitsrechtliche Abmahnung oder Ermahnung formulieren. Erstellen Sie mit unserem interaktiven Muster eine auf Ihre Bedürfnisse angepasste Abmahnung an den Arbeitnehmer.
Gratis: Testen, Überblick verschaffen kostenlos
Plus: Speichern, drucken, downloaden
Premium Plus, inkl. anwaltlicher Prüfung
Hier geht es los

1. Ermahnung oder Abmahnung

Wichtig
Eine Ermahnung ist die leichte Form der Rüge, eine Abmahnung die schwere. Bei der Abmahnung werden Konsequenzen für den Wiederholungsfall angedroht. Details anzeigen
Die Ermahnung bietet sich für geringe Verstöße an, die keine Konsequenzen haben sollen. Der Verstoß soll dem Arbeitnehmer zur Kenntnis gebracht werden, um das Fehlverhalten anzuzeigen und künftig abzustellen. Die Abmahnung ist dagegen die schwerere Form der Rüge, die als Vorstufe zur Kündigung in den meisten Fällen erforderlich ist. Die Abmahnung enthält meist den Passus, dass ein erneuter Verstoß zur Kündigung führt. Sie wird in der Regel zu den Personalakten genommen. Falls der Arbeitnehmer für denselben Verstoß bereits vorher schon einmal ermahnt wurde, empfiehlt sich eine Abmahnung.

2. Daten des Arbeitnehmers

Wenn Sie hier (noch) nicht Ihre persönlichen Daten eingeben möchten, können Sie die Felder automatisch mit Musterdaten füllen und Ihre persönlichen Daten später im fertigen Dokument selbst ändern/eintragen.

3. Daten des Arbeitgebers

Wenn Sie hier (noch) nicht Ihre persönlichen Daten eingeben möchten, können Sie die Felder automatisch mit Musterdaten füllen und Ihre persönlichen Daten später im fertigen Dokument selbst ändern/eintragen.

4. Sprachkenntnisse des Arbeitnehmers

5. Fehlverhalten des Arbeitnehmers

Wichtig
Bitte beachten Sie, dass für eine Abmahnung i.d.R. ein wiederholtes Fehlverhalten erforderlich ist. Auf einmalige Fälle wird meist besser mit einer Ermahnung reagiert, wenn sie nicht besonders gravierend sind. Lassen Sie sich im Zweifel rechtlich beraten.
Wichtig
Die Nichteinhaltung der vereinbarten Arbeitszeit liegt z.B. bei zu langen Pausen, Zuspätkommen oder zu frühem Feierabend vor. Details anzeigen
Voraussetzung ist, dass der Arbeitnehmer die Zeiten schuldhaft nicht einhält. Dies ist beispielsweise nicht der Fall, wenn er aufgrund von Krankheit oder Unfall an der Einhaltung gehindert war. Außerdem ist für eine Abmahnung i.d.R. ein wiederholtes Fehlverhalten erforderlich, ein einmaliger Verstoß wird häufig nicht ausreichen. Ein erstes Fehlverhalten kann jedoch durch eine Ermahnung gerügt werden.
Wichtig
Eine Beleidigung ist eine ehrverletzende Äußerung gegenüber einer Person. Details anzeigen
Dies können beispielsweise Aussagen wie das Wort "Idiot" oder ganze Sätze sein, z.B. "Du bist ja zu allem unfähig". Aber auch Anspucken - oder auch ein Ausspucken - kann den Tatbestand der Beleidigung erfüllen.
Wichtig
Es muss eine schriftliche Betriebsvereinbarung bestehen, die für den Arbeitnehmer auch gilt. Details anzeigen
In dieser müssen klare Vorschriften (z.B. zur Sicherheit) aufgeschrieben sein, die der Arbeitnehmer nicht eingehalten hat.
Wichtig
Eine Weisung ist eine klare Aufgabenbeschreibung an den Arbeitnehmer. Details anzeigen
Diese hat er im Rahmen seines Arbeitsvertrages auszuführen. Dabei müssen Zeit und Ort ebenfalls klar bestimmt und die Ausführung dem Arbeitnehmer tatsächlich möglich gewesen sein.
Wichtig
Private Internetnutzung ist generell untersagt. Details anzeigen
Es gilt der Grundsatz, dass die Nutzung des Internets auch ohne ausdrückliche Regelung nur zu dienstlichen Zwecken erlaubt ist. Wurde jedoch die private Nutzung auch ohne entsprechende Regelung geduldet, kann sich daraus eine Erlaubnis ergeben. Die weitere private Internetnutzung müsste dann ausdrücklich untersagt werden.
Wichtig
Ein Diebstahl liegt i.d.R. vor, wenn der Arbeitnehmer etwas entwendet, um es mit nach Hause zu nehmen und für sich zu behalten. Details anzeigen
Auch vermeintlicher Abfall oder Kleinstbeträge, etwa ein Pfandbon über nur wenige Cent, können Objekte eines Diebstahls sein. Beachten Sie auch, dass nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts bereits solche Fälle eine fristlose Kündigung rechtfertigen können.
Wichtig
Mobbing ist "Psychoterror" gegen andere Personen. Details anzeigen
"Mobbing" ist das systematische Schikanieren anderer Personen in Form von Worten oder Gesten. Beispiele hierfür sind das "heimliche Lachen" über einen Dritten, so dass dieser es bemerkt oder ein stets verachtendes Grinsen.
Wichtig
Der Arbeitnehmer muss bei einer Erkrankung seine Arbeitsunfähigkeit unverzüglich dem Arbeitgeber anzeigen. Details anzeigen
Ebenso hat er die voraussichtliche Dauer mitzuteilen. Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als drei Kalendertage an, ist sie durch Vorlage eines entsprechenden ärztlichen Attests nachzuweisen. Die Übergabe eines Attests kann aber auch im Arbeitsvertrag verkürzt werden, so dass es bereits am ersten Tag der Erkrankung verlangt werden kann.
Wichtig
Radiohören oder Tragen von Kopfhörern muss ausdrücklich gestattet sein. Details anzeigen
Ist dies nicht der Fall, verstößt ein Arbeitnehmer grundsätzlich gegen das Arbeitsrecht, da es keinen arbeitsrechtlichen Anspruch auf Musikhören am Arbeitsplatz gibt.
Wichtig
Auch andere Verhaltensweisen können eine Abmahnung oder Ermahnung rechtfertigen. Details anzeigen
Es muss sich hierbei um einen Verstoß handeln, der nicht geduldet werden kann, also nicht nur eine Lapalie. Insbesondere Verstöße gegen Unfallverhütungsvorschriften wie das Tragen eines Helms oder andere Sicherheitsvorschriften sind relevant. Verfassen Sie den Text so genau wie möglich, mit Datum und Uhrzeit, dem vorgeschriebenen Verhalten und dem Verstoß.

6. Weitere Hinweise

Wichtig

Sichern Sie wegen eines möglichen arbeitsgerichtlichen Prozesses alle Beweismittel der Er-/ oder Abmahnung.

Notieren Sie ggf. Zeugen und sichern Schriftstücke, die das Fehlverhalten untermauern.

Haben Sie bitte auch im Blick, dass bei Er-/ Abmahnungen gegenüber Behinderten oder Schwangeren ein anderer Prüfungsmaßstab gilt und ein Verhalten nicht er-/ abmahnfähig ist, wenn es aufgrund der Behinderung/Schwangerschaft auftritt, beispielsweise Überschreiten der Pausenzeiten wegen Übelkeit bei Schwangeren.

7. Vorlage kaufen

8. Vom Anwalt prüfen lassen Optional

Hinweis

Ein Anwalt prüft Ihre arbeitsrechtliche Abmahnung und passt sie auf Ihre speziellen Bedürfnisse an. Sie erhalten Ihre individuelle und anwaltlich geprüfte Abmahnung innerhalb von 24 Stunden.

Und so geht´s:

Sie buchen einfach per Knopfdruck.
Ihre erstellte Abmahnung wird automatisch an den prüfenden Rechtsanwalt übermittelt.
Sie können dem Anwalt Fragen und weitere Hinweise zu Ihrer Abmahnung direkt mitschicken.
Bei eventuellen Rückfragen wird der Anwalt sich bei Ihnen melden.
Ihre fertige Abmahnung samt rechtlicher Einschätzung erhalten Sie spätestens innerhalb von 24 Stunden an Werktagen.

Ihr Abmahnung Arbeitsrecht.

Wir haben eine Vorlage gefunden, die Sie in den letzten 60 Minuten aktualisiert haben. Möchten Sie diese öffnen und weiter bearbeiten?


Weiter bearbeiten

Das erwartet Sie beim interaktiven Muster für ein Arbeitgeberabmahnung:

Abmahnung oder Ermahnung? Das interaktive Muster hilft Ihnen dabei zu entscheiden, ob in Ihrem Fall eine Abmahnung oder Ermahnung die richtige Wahl ist.

Unerlaubtes Surfen im Internet am Arbeitsplatz, wiederholtes Zuspätkommen oder andere Verstöße: Welche Möglichkeiten der Rüge bestehen und wie rügen Sie richtig?

Durch die intuitive Führung der individuellen Vorlage wird ein für Sie passendes Dokument erstellt, das Sie Ihrem Arbeitnehmer übermitteln können.

Bereits während des Ausfüllens werden Ihnen zahlreiche Hinweise mit an die Hand gegeben. Zum Schluss bekommen Sie wichtige Punkte zusätzlich in einem Merkblatt zusammengefasst.


Hinweise zum Abmahnung Muster:

Bitte beachten Sie, dass eine Abmahnung schriftlich erfolgen muss und in die Personalakte genommen wird.

Eine Ermahnung kann auch mündlich erfolgen, sollte aber zu Dokumentationszwecken schriftlich verfasst werden.

Dieses interaktive Muster ist sowohl für Ermahnungen als auch für Abmahnungen geeignet.

Rechtsberatung auf 123recht.net - So einfach kann Recht sein. © 2017 QNC GmbH | Impressum