Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.336
Registrierte
Nutzer

hart4 und mutterkindkur

7.1.2008 Thema abonnieren
 Von 
pusteblume 108
Status:
Schüler
(239 Beiträge, 26x hilfreich)
hart4 und mutterkindkur

ihr lieben...ich würde gerne vor meinem start in die beruftätigkeit meine dringend nötige mutterkindkur antreten. wie genau werden denn nun für diese 3 wochen die hartz4 leistungen gekürzt? schliesslich muß ich ja ohnehin schon 10 euro eigenanteil pro tag zur kur zahlen...ab 80 euro bin ich dann natürlich zuzahlungsbefreit.

aber ich habe gehört, dass eine kürzung der verpflegungspauschale eben doch nicht zulässig sei? weiß da jemand genaueres für berlin?

vielen dank!



-----------------
"wermelskirch"

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
realmandozer
Status:
Praktikant
(544 Beiträge, 161x hilfreich)

warum musst du denn dringend in eine kur ??

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7949 Beiträge, 2186x hilfreich)

realmandozer, hast du keine Kinder großgezogen? Nach 3 Jahren geht man da leicht auf dem Zahnfleisch und möchte vielleicht vor dem Arbeitsbeginn sich Kraftreserven holen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10637 Beiträge, 2031x hilfreich)

@wermelskirch

du bist doch schon einige zeit hier im forum.
bitte schau dir dies an:http://www.123recht.net/Ab-01.01.2008---RS-K%FCrzung-bei-station%E4rem-Aufenthalt-und-Einkommen-bei-Selbst%E4ndigen__f103022.html

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
pusteblume 108
Status:
Schüler
(239 Beiträge, 26x hilfreich)

liebe sunbee....danke für deinen tip...ehrlichgesagt stelle ich mich wohl zu blöd an, unter was findet ihr denn immer diese hinweise hier auf der seite? ich las hier auch mal einen tollen beitrag zur gasag in berlin...leider finde ich den anwalt und den artikel auf dieser seite nicht mehr---und bin auch kein internetneuling ;-((

hatte auch nach mutterkind-fragen im forum gesucht aber nix gefunden---vielleicht gibst du mir einen tip wie ich hier suche/rechwerchiere?

und

@realmandozer

ehrlichgesagt finde ich deine frage ohne erläuterung dreist...dass fragt ja nicht mal das jobcenter...aber bitte:

ich habe einen doppelten bandscheibenvorfall und meisstere ein alleinerziehend-leben mit kleinkind was bis vor kurzem bei enomer größe und gewicht für sein alter noch in den 3.stock getragen werden mußte---und auch meine einkäufe fliegen nicht die treppe hoch.

reicht das?





-----------------
"wermelskirch"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
realmandozer
Status:
Praktikant
(544 Beiträge, 161x hilfreich)

naja hat mich halt interessiert ...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10637 Beiträge, 2031x hilfreich)

@wermelskirch

ich such nie, denn ich bin häufig im forum und erinnere mich an eklatante veränderungen o. threads.
versuch es doch viell. mit schlagworten wie reha-kürzung alg2 oder ähnliches.
wenn man was nicht findet, hat das nix mit doofheitzu tun, es liegt halt dran, dass man nicht das schlagwort hat.

und was @realmandozer so schreibt, überlies einfach. die ist ne gelangweilte hausfrau, frustriert und vermutlich lange ohne kerl :grins: von all ihren beiträgen ist kein einziger irgendwie ne antwort auf nen thread.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11250 Beiträge, 3448x hilfreich)

Bei einem dreiwöchigen Rehaaufenthalt dürfte m.E. gar kein Abzug erfolgen, oder allenfalls noch ein paar Euro.Warum? Weil eine Kürzung erst dann erfolgt, wenn die Zuzahlungsgrenze überschritte wird. Das heißt, grundsätzlich wird um 35% gekürzt. Dieses wäre ein Betrag von 121,45 Euro. Dieser Betrag ist durch die Anzahl der Tage des Monats zu teilen, so dass sich (bei 30 Tagen) ein Kürzungsbetrag von 4,05 Euro pro Tag ergibt. Diesen Betrag rechnest Du mal Anzahl der Tage des Rehaaufenthaltes, also z.B. 21 Tage (wobei die Tage der An- und Abreise wohl nur anteilig gerechnet werden dürfen), so dass Du auf einen Betrag von 85,05 Euro kommst. Von diesem Betrag ist die Zuzahlungshöchstgrenze von rund 80 Euro abzuziehen. Lediglich der Betrag, der diese Höchstgrenze übersteigt, kann dann angerechnet werden.

So will es jedenfalls die neue ALG II Verordnung. Was natürlich nicht zwangsläufig bedeutet, dass die Sozialgerichte sich dieser Regelung anschließen. Ich würde mich gegen eine solche Kürzung jedenfalls mit Klage zur Wehr setzen, weil 1. diese Regelung im Rahmen der Verordnung rechtswidrig zustande gekommen und 2. meines Erachtens auch verfassungswidrig ist.

Gruß,

Axel

-----------------
"Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung. Wer welche findet, darf sie gerne behalten."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
pusteblume 108
Status:
Schüler
(239 Beiträge, 26x hilfreich)

lieber axel...an dieser stelle sei mal erwähnt:

deine rechenkünste sind der hammer! sowohl hier als auch in meinen miet und gasag fragen!

vielen dank.... dass kann man ja hier tirekt kopieren und als rechenexempel dem amt vorlegen ;-)


die im übrigen können nicht rechnen: in einer antwort auf einen widerspruch den ich jüngst erhielt bezogen sie sich nicht nur auf ein uraltes und längst aktuelles rechenbeispiel mit den netten worten" wie doch aber bereits 1998 festegelegt wurde..."( der kluge weiß: und wie 2007 NEU festgelegt wurde) NEIN, sie verrechenteten sich auch noch. PEINLICH PEINLICH PEINLICH

und jetzt muß ich deswegen das sozialgericht bemühen,eigentlich sagenhaft. zumal im widerspruchantwortschreiben steht, ein fachgremium hätte diese antwort gebastelt. ojeee....


nun denn. danke für deine unterstützung

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen