Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
480.015
Registrierte
Nutzer

großes Problem

2.1.2006 Thema abonnieren
 Von 
MariaC
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)
großes Problem

Hallo alle zusammen!

Es ist folgendes: Ich habe vor ca. 4 Wochen bei Ebay von einem Händler einen neuen Motorroller ersteigert. Ein paar Tage später haben wir den Roller direkt bei der Firma abgeholt und bar bezahlt. Da erklärte man uns, dass die Zulassungspapiere vertauscht worden seien und wir in ein paar Tagen die richtigen Papiere per Post zugeschickt bekämen. Leider waren wir so blöd, darauf einzugehen, und nahmen den Roller mit. Wir wolten auch nicht nochmal ungefähr 130 km fahren nur wegen den Papieren. Es kam, wie es kommen musste, die Papiere sind bis heute nicht da. Ich rufe ständig dort an, dann sagt man mir, die Papiere wären in der Post und müssten uns jeden Tag zugestellt werden, aber es tut sich nichts. Auch keine Rückrufe oder ähnliches. Letzten Mittwoch wurde uns dann eine Kopie der Papiere zugefaxt, sozusagen als Beweis, dass sie auch wirklich da sind und es wurde mal wieder gesagt, dass sie in der Post sind bereit zum absenden. Natürlich kam auch daraufhin nichts hier an. Ich habe den Verdacht, dass sie uns nur von einer Kopie ein Fax geschickt haben. Der Inhaber bestreitet das natürlich. Was soll ich jetzt weiter unternehmen?

Gruß, Andrea

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9516 Beiträge, 2019x hilfreich)

Hallo Maria,

das ist ja wirklich ärgerlich. Also Du hast zum einen das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Das bedeutet, Du gibst den Roller zurück und erhälst dafür Dein Geld zurück. Zusätzlich steht dir dann auch noch Schadensersatz zu z.B. für besondere Aufwendungen, die Du mit der Abwicklung hattest.

Andererseits könntest du auch an dem Vertrag festhalten und Schadensersatz verlangen. Denn die fehlenden Papiere sind ein Mangel, die den Wert des Rollers erheblich mindern.

Außerdem bleibt die Möglichkeit, den Verkäufer auf Herausgabe der Papiere zu verklagen. Sofern dies dem Verkäufer tatsächlich möglich ist, hat die Sache auch Aussicht auf Erfolg. Wenn sich herausstellt, daß er tatsächlich keine Papiere hat, könnte die Klage entsprechend den ersten beiden Varianten abgeändert werden.

-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
MariaC
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 1x hilfreich)

Vom Vertrag zurücktreten ist bestimmt nicht mehr möglich, da ein Sohn natürlich schon damit gefahren ist. Also ich denke, wenn sich bis Ende der Woche nichts tut, ist ein Gang zum Anwalt unumgänglich.

Andrea

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9516 Beiträge, 2019x hilfreich)

Hi Andrea! (sorry, daß ich dich zuerst deinem Nickname entsprechend Maria genannt habe :-)

Ja, ein Anwalt kann sicher helfen. Und da die Erfolgsaussichten auch sehr sehr gut sind, wird dich das ganze im Ergebnis auch wohl nichts kosten, da die Gegenseite die Kosten zu tragen hat, auch für deinen Anwalt.

Aber trotzdem noch eine Anmerkung: Vom Vertrag zurücktreten kannst du trotzdem. Wenn der Roller genutzt wurde, kann der Verkäufer theoretisch einen Wertverlust geltend machen, aber der dürfte bei der kurzen Zeitspanne und den wohl noch überschaubaren Kilometern gegen null tendieren....

Viel Erfolg

Gruß Justice

-- Editiert von justice005 am 02.01.2006 14:54:52

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen