Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.316
Registrierte
Nutzer

Premiere - Vertragsverlängerung mit erhöhtem Preis

 Von 
Nichtwisser
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 4x hilfreich)
Premiere - Vertragsverlängerung mit erhöhtem Preis

Ein freundliches Hallo aus Berlin,

vor rund 2Jahren habe ich Premiere-Abo abgeschlossen, welches einen Sonderpreis "3 Pakete für 2 für 19,98€" enthielt. Im Vertrag heißt es sinngemäß "Nach dem 2 Jahren verlängert sich der Vertrag zu den dann gültigen Konditionen, wenn er nicht rechtzeitig gekündigt wird". Nun habe ich nicht gekündigt (möchte ich auch nicht), aber der BGH hat inzwischen festgestellt, dass diese Klausel (wohl) ungültig sei (Az. III ZR 247/06 ). Der derzeitige Preis liegt bei 34,95€.

Daher habe ich Premiere schriftlich darauf hingewiesen, habe die Einzugsermächtigung zurückgezogen und den alten Preis (19,98€ ;) manuell überwiesen. Nun schickt mir Premiere eine Mahnung nach der anderen, mit den inzwischen aufgelaufenen Differenzbeträgen und dem Hinweis, dass sie nun meine Karte abschalten wird.

Mein Schreiben haben sie bis heute nicht beantwortet und auf meine Anrufe höre ich immer nur "Vertrag ist Vertrag".

Was soll ich nun machen? Warten, was auf mich zukommt und evtl. einen Schufa-Eintrag riskieren? Oder unter Vorbehalt den vollen Betrag zahlen und die Differenz zurückfordern? Oder hat Premiere sogar Recht (was ich mir nicht vorstellen kann)?

Bis für jeden Hinweis oder "Leidensgenossen-Bericht" dankbar.

Gruß aus dem verschneiten Berlin

Carsten

-- Editiert von Nichtwisser am 06.01.2009 18:21

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Premiere Recht Hinweis

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen