Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.876
Registrierte
Nutzer

Technische Detailfrage

 Von 
diesunddas123
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 6x hilfreich)
Technische Detailfrage

Ist es in der BRD erlaubt, andere Verkehrsteilnehmer vor Radaranlagen / Blitzer zu warnen?

Sei es durch Warnblinker / Lichthupe oder Handzeichen?

Ich finde dazu keine Gesetzesvorlage.

Welche Sanktionen würden solch einer Person drohen?

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Rotlichtverstoß

Sind Sie bei Rot über die Ampel gefahren? Läuft gegen Sie ein Bußgeldverfahren und Sie wollen wissen, was auf Sie zukommt und wie Ihre Chancen stehen?
Jetzt kostenlos Kontakt aufnehmen, damit wir Ihren Fall prüfen können!

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Blitzer Andere drohen Person


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6821 Beiträge, 4238x hilfreich)

quote:
von diesunddas123 am 16.01.2014 09:58

Sei es durch Warnblinker / Lichthupe oder Handzeichen?
(...)
Welche Sanktionen würden solch einer Person drohen?



Warnblinker und Lichthupe ist nicht erlaubt. Siehe $16 StVO. Ist eine Ordnungswidrigkeit und kostet 10€. Handzeichen ist nicht verboten und kann daher konsequenzlos angewandt werden.



-----------------
""Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem." CJS"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
TheCat
Status:
Lehrling
(1031 Beiträge, 724x hilfreich)

quote:
Handzeichen ist nicht verboten und kann daher konsequenzlos angewandt werden.

Immer auf den Einzelfall schauen. AFAIK wurde es schon als Behinderung des Verkehrs angesehen, Autofahrer mit am Straßenrand hochgehaltenen Schildern zu warnen (weil sie eben abgelenkt werden). Je nach Umständen kann das also auch für Handzeichen (was ist eigentlich das universelle Handzeichen für "Achtung Radarkontrolle"? - mal abgesehen davon, daß Lichthupe/Blinker auch nicht eindeutig ist) der Fall sein, etwa "wildes Fuchteln".

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6821 Beiträge, 4238x hilfreich)

quote:
von TheCat am 16.01.2014 12:57

AFAIK wurde es schon als Behinderung des Verkehrs angesehen, Autofahrer mit am Straßenrand hochgehaltenen Schildern zu warnen



Ja, aber "Schilder hochhalten" ist nicht das was ich unter "Handzeichen" verstehe, auch wenn die Schilder per Hand gezeichnet wurden.
quote:
von TheCat am 16.01.2014 12:57

"wildes Fuchteln"



Eben, ich kann doch entgegenkommende Fahrzeuge so oft und intensiv befuchteln wie ich möchte. Das Fuchteln an sich bleibt auf jeden Fall konsequenzlos, zumindest im Bezug auf die Ordnungsmacht. Sollte ich beim Fuchteln die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren.... Naja, das ist ein komplett anderes Thema.

quote:
von TheCat am 16.01.2014 12:57

(was ist eigentlich das universelle Handzeichen für "Achtung Radarkontrolle"?



Warum muss ich an die Szene von Bud Spencer und Terence Hill denken, wo sie im Film "Zwei außer Rand und Band" in der Bar ihre als Gebärdendolmetscher auf Krücken und Taubstummer den Banditen gegenüberstehen?
http://www.youtube.com/watch?v=jWwKZ9Hry_4

-----------------
""Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem." CJS"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
TheCat
Status:
Lehrling
(1031 Beiträge, 724x hilfreich)

quote:
Ja, aber "Schilder hochhalten" ist nicht das was ich unter "Handzeichen" verstehe, auch wenn die Schilder per Hand gezeichnet wurden.

Wenn das Ablenken durch "Schilder hochhalten" unzulässig ist, da verkehrsgefährdend, ist es doch nicht weit hergeholt, daß man das auch für entsprechende andere "Warnzeichen" bejahen könnte, mit denen man auf eine Radarfalle hinweise möchte, ergo auch auf Handzeichen.

Wie gesagt, ich gehe davon aus, daß "Handzeichen" hier auch nicht heißt "Vulkanischer Gruß", sondern schon etwas aufmerksamkeitheischender ist und damit wieder als Verkehrsgefährdung klassifiziert werden könnte.

quote:
Eben, ich kann doch entgegenkommende Fahrzeuge so oft und intensiv befuchteln wie ich möchte.

Nein, so wie du eben auch nicht Schilder hochhalten darfst, wie du willst, s.o. Es gibt immer Umstände, unter denen das unzulässig sein kann.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Geblitzt - was droht?
Die Antworten findet ihr hier:


Geblitzt?

Mit diesem legalen Trick umgehen Sie das Bußgeld und Fahrverbot! / Ich werde Ihnen in diesem Artikel verraten, wie Sie in einer häufig vorkommenden Konstellation ... mehr

Wurden Sie schon wieder geblitzt, weil sie zu schnell gefahren sind?

Tipps rund um Anhörungsbogen und Bußgeldbescheid! / Die meisten Autofahrer werden diese Frage wohl mit ja beantworten müssen. Die Geschwindigkeitsmessungen haben ... mehr

Geblitzt - was können Betroffene tun?

von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Sie wurden geblitzt, weil Sie zu schnell gefahren sind oder einen Rotlichtverstoß begangen haben? / Erster Rat: Sagen Sie nichts – machen Sie zu der Sache selber keine Angaben! ... mehr

Geblitzt – ist der Führerschein nun weg?

Blitzermarathon, Starenkästen, Radarfallen – Geschwindigkeitsüberwachungen sind im Straßenverkehr an der Tagesordnung. Schnell ist es passiert und man wurde geblitzt. Droht ein Fahrverbot? / 123recht.net hat bei Rechtsanwalt Frank Preidel aus Hannover nachgefragt, wo geblitzt werden darf... mehr