Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.443
Registrierte
Nutzer

Sind Smartphonevideos (Storys auf Social Media) beim Autofahren bei einer Anzeige Beweismittel?

11.10.2018 Thema abonnieren
 Von 
RechteFuchs123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Sind Smartphonevideos (Storys auf Social Media) beim Autofahren bei einer Anzeige Beweismittel?

Hallo zusammen,

mir ist schon des öfteren aufgefallen wie viele Menschen doch heutzutage mit ihrem Smartphone ein Video oder eine Story für ein Soziales Netzwerk von ihrer Fahrt machen.
Laut Gesetz ist dies ebenfalls verwenden eines Smartphones am Steuer und strafbar. Kann dann dieses Video als Beweismittel vor Gericht bzw bei einer Anzeige verwendet werden?

Viele Grüße

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
spatenklopper
Status:
Junior-Partner
(5289 Beiträge, 2683x hilfreich)

Zitat (von RechteFuchs123):
Laut Gesetz ist dies ebenfalls verwenden eines Smartphones am Steuer und strafbar.

Wer sagt denn, dass die Aufnahmen mit einem Smartphone gemacht wurden?
Das "perverse" an der Sache ist ja, dass das mit einem Camcorder möglich wäre....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(32093 Beiträge, 10907x hilfreich)

Zitat:
Laut Gesetz ist dies ebenfalls verwenden eines Smartphones am Steuer und strafbar.

Das ist nicht strafbar. Es handelt sich lediglich um eine Ordnungswidrigkeit.

Zitat:
Kann dann dieses Video als Beweismittel vor Gericht bzw bei einer Anzeige verwendet werden?

Im Prinzip ja, wenn damit bewiesen werden kann wer das Video aufgenommen hat und wann es aufgenommen wurde. Derartige Ordnungswidrigkeiten verjähren bereits nach 3 Monaten. Im Regelfall kann auch nicht bewiesen werden, wer das Video aufgenommen hat, denn derjenige muss ja nicht identisch mit demjenigen sein, der es in das Soziale Netzwerk gestellt hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(61337 Beiträge, 28431x hilfreich)

Zitat (von RechteFuchs123):
Laut Gesetz ist dies ebenfalls verwenden eines Smartphones am Steuer

Nö, ist es nicht.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Demonio
Status:
Schüler
(224 Beiträge, 34x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
dass das mit einem Camcorder möglich wäre....
Möglich schon. Aber die Nutzung eines Camcorders während der Fahrt unterliegt den gleichen Einschränkungen wie die des Smartphones.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
spatenklopper
Status:
Junior-Partner
(5289 Beiträge, 2683x hilfreich)

Zitat (von Demonio):
Aber die Nutzung eines Camcorders während der Fahrt unterliegt den gleichen Einschränkungen wie die des Smartphones.

Nö, es sei denn Du zielst auf die Herstellung von Videoaufnahmen des öffentlichen Raumes ab.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(32093 Beiträge, 10907x hilfreich)

Zitat:
Nö, es sei denn Du zielst auf die Herstellung von Videoaufnahmen des öffentlichen Raumes ab.

Auch wenn er nicht explizit dort aufgeführt ist, dürfte auch ein Camcorder unter den § 23 Abs. 1a StVO fallen. Das Wort "insbesondere" bedeutet nämlich, dass die dann folgende Aufzählung nicht vollständig sondern nur beispielhaft ist.

Das wird nochmal aus dem § 23 Abs. 1b Satz 3 StVO deutlich, in dem festgelegt wird, wofür Abs. 1a nicht gilt.

Da ist wohl die Änderung der StVO zum 19.10.2017 an Harry van Sell und Spatenklopper vorbei gegangen. Bis dahin wäre es tatsächlich ein Unterschied gewesen, ob man mit einem Smartphone oder einem Camcorder Viedos aufnimmt.

-- Editiert von hh am 12.10.2018 13:21

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
spatenklopper
Status:
Junior-Partner
(5289 Beiträge, 2683x hilfreich)

Zitat (von hh):
Da ist wohl die Änderung der StVO zum 19.10.2017 an Harry van Sell und Spatenklopper vorbei gegangen.

Tatsächlich!
Danke dafür.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(61337 Beiträge, 28431x hilfreich)

Zitat (von hh):
Da ist wohl die Änderung der StVO zum 19.10.2017 an Harry van Sell und Spatenklopper vorbei gegangen.

Nö.

Schlicht weil die immer noch nicht verbietet, das man mit seinem Smartphone ein Video oder eine Story für ein Soziales Netzwerk von seiner Fahrt macht.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(32093 Beiträge, 10907x hilfreich)

@Harry van Sell
Hast Du heute Deinen witzigen Tag?

Wenn der Fahrer das Smartphones zur Erstellung des Videos von der Fahrt in die Hand nimmt, dann ist das selbstverständlich verboten.

Dass der Fragesteller weder Videoaufnahmen durch den Beifahrer noch solche durch eine Dashcam meinte kann man als selbstverständlich voraussetzen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(61337 Beiträge, 28431x hilfreich)

Zitat (von hh):
Wenn der Fahrer das Smartphones zur Erstellung des Videos von der Fahrt in die Hand nimmt, dann ist das selbstverständlich verboten.

Ja, das ist klar.



Zitat (von hh):
Dass der Fragesteller weder Videoaufnahmen durch den Beifahrer noch solche durch eine Dashcam meinte kann man als selbstverständlich voraussetzen.

Was er meinte weis ich nicht. Ich richte mich danach was dort steht.

Im übrigen braucht es weder Beifahrer noch Dashcam. Ich kann mein Smartphone per Sprache steuern. Alternativ kann man auch einfach nur einschalten, laufen lassen und hinterher schneiden.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(32093 Beiträge, 10907x hilfreich)

Zitat:
Was er meinte weis ich nicht. Ich richte mich danach was dort steht.

Schon klar. Du würdest die Frage „Wissen Sie, wie spät es ist?" auch mit „Ja" beantworten und Dich dann wundern, dass sich der Fragesteller veräppelt fühlt, obwohl Du doch auf eine klare Frage eine völlig korrekte Antwort gegeben hast.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Demonio
Status:
Schüler
(224 Beiträge, 34x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Nö, es sei denn Du zielst auf die Herstellung von Videoaufnahmen des öffentlichen Raumes ab.
Nein, ich zielte auf § 23 StVO ab, der die Benutzung zahlreicher elektronischer Geräte während der Fahrt verbietet, wenn man das Gerät dazu in die Hand nimmt. Namentlich erwähnt sind u.a. folgende Geräte:
Zitat:
Geräte im Sinne des Satzes 1 sind auch Geräte der Unterhaltungselektronik oder Geräte zur Ortsbestimmung, insbesondere Mobiltelefone oder Autotelefone, Berührungsbildschirme, tragbare Flachrechner, Navigationsgeräte, Fernseher oder Abspielgeräte mit Videofunktion oder Audiorekorder.
Ein Camcorder kann nicht nur Videos aufnehmen, sondern auch abspielen, ist also ein Abspielgeräte mit Videofunktion und ein Audiorekorder ist ebenfalls integriert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht

Alkohol, Unfall, Punkte, Führerschein, geblitzt - das sollten Verkehrsteilnehmer wissen / Jeder Bürger nimmt regelmäßig in der unterschiedlichsten Art und Weise am öffentlichen Straßenverkehr teil. Ob als Autofahrer, Motorradfahrer, als Radfahrer oder auch als Fußgänger, man kann im Straßenverkehr geschädigt oder verletzt werden... mehr