Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.748
Registrierte
Nutzer

Autounfall

4.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Autounfall
 Von 
Feirer Peggy
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Autounfall

folgendes ist passiert:
Mein Auto ist beim ausparken rückwärts gegegn ein anderes gefahren. Der andere hatte keinen großen Schaden und meinte es reicht wenn wir Name und Telefonnumern austauschen.Nun habe ich aber Angst das der andere mir seinen Schaden in Rechnung stellen könnte. Ist es möglich, dass er mich zur Zahlung seines Schadens zwingen kann?
Wäre lieb wenn jemand antwortet.
Mit freundlichen Grüßen Peggy

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 94 weitere Fragen zum Thema
Autounfall


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6511 Beiträge, 1331x hilfreich)

Nein, um Gottes willen, wenn Du ihm ans Auto fährst, wieso sollst Du den Schaden dann bezahlen ??

Oder wie ist die Frage gemeint ?

Natürlich musst Du den verursachten Schaden bezahlen, bzw. Deine Versicherung.

Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
gustl
Status:
Lehrling
(1081 Beiträge, 139x hilfreich)

Er wird vermutlich eine Werkstatt aufsuchen und dann die Schadenshöhe per Telefon mitteilen...
(viell. is es auch ein ganz Netter und er verlangt wirklich nix - und die Nummer wollte er nur für ein mögliches Date...)
Erstaunlicherweise hat er nicht den Namen deiner Versicherung wissen wollen....also entweder er rechnet damit, dass du privat den Schaden bezahlst oder er strebt gar keine Regulierung an (was schon ungewöhnlich wäre)

Ach ja, natürlich sind sie als Unfallverursacherin -grundsätzlich- zur Zahlung "verpflichtet"...
Da aber keine polizeiliche Aufnahme erfolgte und der Personalienaustausch auch mehr als dürftig war, könnte es sich durchaus "länger hinziehen" und auch Ärger geben, wenn sich eine Partei "stur" stellt....

-----------------
"Die meisten Aufgaben lösen sich von selbst. Man darf sie nur nicht dabei stören!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Verkehrsrecht

Alkohol, Unfall, Punkte, Führerschein, geblitzt - das sollten Verkehrsteilnehmer wissen / Jeder Bürger nimmt regelmäßig in der unterschiedlichsten Art und Weise am öffentlichen Straßenverkehr teil. Ob als Autofahrer, Motorradfahrer, als Radfahrer oder auch als Fußgänger, man kann im Straßenverkehr geschädigt oder verletzt werden... mehr