Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
500.037
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Steuerberater haftbar für falsche Berechnung

11.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Steuerberater Falsche
 Von 
sisummer
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Steuerberater haftbar für falsche Berechnung

Guten Tag,

ist ein Steuerberater haftbar für eine falsche Einkommenssteuerberechnung.

In meinem Fall hatte unser StB eine Berechnung vorgenommen und uns schriftlich und persönlich mitgeteilt, das wir eine Rückzahlung in Höhe von 8000€ erhalten werden.
Nun bekam ich vom Finanzamt einen Bescheid das ich knapp 9000€ nachzahlen soll.
Bei Nachfrage sagte mein StB das sein Softwareprogramm einen Fehler hätte und es deswegen zu einer Falschberechnung kam. Nun müsse ich den Betrag an das Finanzamt zahlen. Ich bin wirklich fassungslos, denn schliesslich handelt es sich hier um eine Differenz in der Berechnung von 17000€.
Kann man den StB (bzw. die Softwarefirma) dafür haftbar machen?

Vielen Dank für Eure Infos.

-----------------
""

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Hartz 4 Bescheid kostenlos prüfen

Wir überprüfen kostenfrei Ihren Hartz 4 oder JobCenter Bescheid zum Arbeitslosengeld 2. Viele Bescheide sind fehlerhaft - wir verhelfen Ihnen zu Ihrem Recht!

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 108 weitere Fragen zum Thema
Steuerberater Falsche


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2109 Beiträge, 983x hilfreich)

Was ist dein Schaden ? Einig die Information an dich was falsch, das ist zwar ärgerlich, aber üblicherweise ist die Steuer erst berechnet wenn ein Bescheid kommt ?

Der Steuerberater kann ja nichts für die Steuern




-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Tom998
Status:
Lehrling
(1180 Beiträge, 796x hilfreich)

Einen Schaden hast du erst, wenn die Steuer durch einen Fehler des Beraters falsch festgesetzt wird. Bei einer zutreffenden Festsetzung der Steuer kannst du keinen Schaden haben.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
PerryRhodan
Status:
Praktikant
(958 Beiträge, 359x hilfreich)

quote:
Einen Schaden hast du erst, wenn die Steuer durch einen Fehler des Beraters falsch festgesetzt wird.

... oder wenn man etwa im Vertrauen auf die Aussage des Steuerberaters ("Sie kriegen demnächst 8000 EUR wieder") einen teuren Urlaub bucht, den man nun nicht mehr bezahlen kann (auch dann wären aber nur evtl. Stornierungskosten bzw. Zinskosten für eine Kreditaufnahme ansetzbar, nicht die 8000 EUR).
Selbst in der Situation wäre es aber grenzwertig, wie ein Gericht da urteilt.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sandy1703
Status:
Beginner
(70 Beiträge, 28x hilfreich)

Soweit ich weiß, sind Steuerberater so abgesichert, dass sie keinerlei Konsequenzen für "unrechtes" oder falsches Handeln tragen müssen.





-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2109 Beiträge, 983x hilfreich)

quote:
Soweit ich weiß, sind Steuerberater so abgesichert, dass sie keinerlei Konsequenzen für "unrechtes" oder falsches Handeln tragen müssen.

Klar

Und am Ende des Regenbogen ist ein Topf Gold verborgen :-)

Die sind zwar versichert, aber die Versicherung wird schnell die Prämie erhöhen oder ihn rausschmeissen wenn sich die Fälle häufen. Und hat er erst mal genug Schäden ist er nicht mehr versicherbar. Da ist kein Topf zu gewinnen

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(60693 Beiträge, 28343x hilfreich)

quote:
oder wenn man etwa im Vertrauen auf die Aussage des Steuerberaters ("Sie kriegen demnächst 8000 EUR wieder") einen teuren Urlaub bucht,

Weil man das Fell des Bären der noch durch den Wald läuft voreilig schon geteilt hat ... ???





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
PerryRhodan
Status:
Praktikant
(958 Beiträge, 359x hilfreich)

quote:
Weil man das Fell des Bären der noch durch den Wald läuft voreilig schon geteilt hat ... ???

Dann formulieren wir es negativ:

Weil man, hätte man von der Nachforderung-statt-Rückzahlung gewußt, vielleicht einen günstigeren Kredit hätte aufnehmen können als zu dem Zeitpunkt, an dem man von der Fehlerhaftigkeit der Information des SB erfahren hat. ;)

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen