Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
500.369
Registrierte
Nutzer

Rechtsanwaltskosten in Lohnsteuerjahresausgleich

 Von 
spaceman
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 10x hilfreich)
Rechtsanwaltskosten in Lohnsteuerjahresausgleich

Ein Hallo an alle,

während der Zeit der betriebsbedingten Kündigung vom AG habe ich mich von einem Anwalt beraten lassen. Zu dieser Zeit existierte jedoch noch keine Rechtschutzversicherung. Jetzt schon.

Kann ich die Rechtsanwaltskosten in Höhe von 239 EUR als Werbungskosten im LST-Jahresausgleich angeben? Im Schreiben ist ein Gegenstandswert von 3 Bruttomonatsgehältern angegeben.

Die gezahlte Abfindung des AG lag noch im steuerfreien Bereich von unter 8.100 EUR.

Denn auf der Lohnsteuerkarte für 2003 ist von diesem Abfindungsbetrag natürlich nichts zu sehen.

Wäre schön, wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Schreiben Werbungskosten


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(31976 Beiträge, 10867x hilfreich)

Ja, das geht. Die 239 EUR sind Werbungskosten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Was kann ich von der Steuer absetzen - und wie?
Die Antworten findet ihr hier:


Das setze ich von der Steuer ab!

Haushaltsnahe Dienstleistungen, Altersvorsorge, Versicherungen und Arbeitsmittel, was kann ich geltend machen und wie geht das? / Egal ob ich meine Steuererklärung selbst mache mehr