Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
492.444
Registrierte
Nutzer

Vater und Mutter starben 2017

3.1.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Mutter Vater
 Von 
Franz Nutzer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Vater und Mutter starben 2017

Hallo
auf dem Konto meiner Eltern geht immer noch Witwenrente (?) ein. Wie lange wäre normal? Fakten: Mutter starb Mai 2017 ,Vater starb Juli 2017. Nun sehe ich auf dem Konto, daß weiterhin eine kleine Summe (unter 150) für meine MUTTER eingeht. Wohingegen die Rente des Vaters sofort mit dessen Tod endete. Deshalb meine Frage: wie viele Monatsrenten muss ich zurück überweisen? Überhaupt verstehe ich nicht ganz, was da schief gelaufen ist?! Oder hat das Ganze doch seine Ordnung? :???:
Vielen Dank schon jetzt mal.
Viele Grüße an alle Helfer :cheers:
Franz N.

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 145 weitere Fragen zum Thema
Mutter Vater


11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(24944 Beiträge, 10447x hilfreich)

Nein, das hat nicht seine Ordnung. Offensichtlich ist vergessen worden, den Tod der Mutter der Rentenkasse zu melden. Und dass für eine Tote Rente gezahlt wird, dass das eher unwahrhscheinlich ist, das dürfte sich auch Dir erschliessen. Der zu viel gezahlte Betrag wird zurückgefordert werden.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Franz Nutzer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Und dass für eine Tote Rente gezahlt wird, dass das eher unwahrhscheinlich ist, das dürfte sich auch Dir erschliessen. Der zu viel gezahlte Betrag wird zurückgefordert werden

Danke für die freundliche Antwort. Meine erste Frage war ja, wieviele Monatsrenten ich zurück überweisen muss.
Übrigens noch alles gute im neuen Jahr. Und mehr Geduld in Zukunft :sad:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30820 Beiträge, 10431x hilfreich)

Zitat:
Meine erste Frage war ja, wieviele Monatsrenten ich zurück überweisen muss.

Wahrscheinlich alle, die nach ihrem Tod gezahlt worden sind.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Franz Nutzer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hh):
Wahrscheinlich alle, die nach ihrem Tod gezahlt worden sind.

Das war/ist mir eben nicht so ganz klar? Der Vater hat doch noch gelebt. Bekommt der nicht noch ein paar Monate Witwer-Rente?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(24944 Beiträge, 10447x hilfreich)

Witwen/Witwerrente gibt es doch nur noch in Ausnahmefällen. Und auf jeden Fall nicht in uneingeschränkter Höhe. Schleunigst Kontakt mit der Rentenstelle aufnehmen. Hier hat die Todesnachricht einfach die Rentenkasse nicht erreicht, aus was für Gründen auch immer.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30820 Beiträge, 10431x hilfreich)

Es ist denkbar, dass der Vater Witwer-Rente bekommt. Ob das so ist, hängt aber von seinen Einkommensverhältnissen ab. Eine Witwer-Rente wäre aber an Deinen Vater gezahlt worden und dabei handelt es sich nicht um die Weiterzahlung der Rente der Mutter.

Ich hatte aber übersehen, dass die Rente Deiner Mutter ggf. 3 Monate über ihren Tod hinaus weiter gezahlt wird, da ihr Ehemann noch gelebt hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(24944 Beiträge, 10447x hilfreich)

Du, ich war davon ausgegangen, dass der Mann mehr als 150 € Rente bekommen hat, letztlich für den Unterhalt der beiden gesorgt hat. Damit ist letztlich die Witwerrente vom Tisch. Und sie wird immer noch bezahlt und endete nicht mit dem Tod des Witwers. Da ist was nicht angekommen, bei der Rentenkasse. Das kommt schon mal vor. Insbesondere dann, wenn die Rente nicht von der Rentenkasse in Berlin gezahlt wird. Die Beerdigungsunternehmer, die das ja meist mit erledigen, sind sehr auf die allgemeine Rentenkasse gepolt. Da kann schon mal was durchgehen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Franz Nutzer
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank an BEIDE Helfer. Aber: jetzt bin ich endgültig durcheinander ;) Ich habe mir bei meiner Frage zu Beginn wirklich die allergrößte Mühe gegeben und den Eindruck gehabt,daß alles relativ gut verständlich war?! Dennoch, vielleicht hab ich Euch mit dem Begriff Witwerrente (dessen Bedeutung ich evtl. nicht richtig verstehe) durcheinander gebracht? Und wie im letzten Posting der Umstand, daß die Rente des VATERS nur 150€ betrug, zustande kam, versteh ich auch nicht. Nochmal kurz und schmerzlos: mein Vater lebte 3 Monate länger (er hatte Rente von ca 1200). Meine Mutter hatte Rente von ca 140€. Und dieser Betrag geht bis heute ein.
Liege ich richtig in der Annahme, daß die 140.- bis zum Tod meines Vaters hätten gezahlt werden müssen? Oder SOFORT nach dem Tod meiner Mutter?
Danke für Hilfe.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(24944 Beiträge, 10447x hilfreich)

Nein, die Rente der Mutter hätte nicht bis zum Tod des Vaters gezahlt werden dürfen. Denn die Bezieherin der Rente gab es ja nicht mehr. Nach dem Tod der Mutter hätte geprüft werden können, ob der Vater eine (reduzierte) Witwerrente bekommt. Was bei seiner Rentenhöhe eher nicht der Fall ist, weil die Rente der Mutter nicht überwiegend zur Finanzierung des Lebens beitrug. Aber hätte so auf gar keinen Fall weiterlaufen dürfen.

Die Rentenzahlung der Mutter hätte im Monat nach dem Tod eingestellt werden müssen, ab da wurden die 140 € zu Unrecht bezogen.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30820 Beiträge, 10431x hilfreich)

Die Rente der Mutter wird 3 Monate nach ihrem Tod an den noch lebenden Ehegatten weiter gezahlt. Das ist das sogenannte Sterbevierteljahr
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/01_grundwissen/03_rentenarten_und_leistungen/07a_renten_an_hinterbliebene/00a_witwer_und_witwenrente/05_beginn_ende_einer_witwenrente.html

Zitat:
Liege ich richtig in der Annahme, daß die 140.- bis zum Tod meines Vaters hätten gezahlt werden müssen?

"Bis zum Tod Deines Vater" ist hier zufällig richtig, da er 3 Monate nach Deiner Mutter verstorben ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(24944 Beiträge, 10447x hilfreich)

Du das Problem ist doch hier, ob wir es mit einer Witwenrente zu tun haben. Der erste Schritt ist doch gar nicht geklärt.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen