Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.204
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Getrennt lebend, ALG II beantragen - Muss ich zahlen?

4.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: ALG beantragen
 Von 
guest-12316.09.2010 11:53:25
Status:
Frischling
(24 Beiträge, 0x hilfreich)
Getrennt lebend, ALG II beantragen - Muss ich zahlen?

Einen schönen guten Morgen,

ich habe versucht mich zu belesen, finde aber nicht die Antwort. Zum Sacherhalt:

Nach 2,5 Jahren Ehe leben mein Mann und ich nachweislich seit dem 15.08. getrennt. Während der Ehe ist kein Vermögen angehäuft worden, eher das Gegenteil. Die Schulden in Höhe von 15.000 EUR bezahle ich seit einem halben Jahr allein mit 326 EUR im Monat. Des Weiteren bin ich mit 1.000 EUR im Minus bei der Bank. Der Hausstand wurde ebenso schon aufgeteilt.

Jetzt wird er ALG II beantragen da er keinen Anspruch auf ALG I hat. Mein bereinigtes Nettoeinkommen liegt bei ca. 1.050 EUR.

Daher meine Frage: Kann das Amt verlangen, dass ich ihm was zahle? Wir wollten uns vorerst nicht scheiden lassen, da ich von meinem AG 100 EUR zusätlich im Monat für das Verheiratetsein bekomme.

Mein Mann hat eine abgeschlossene Berufsausbildung im öD, ist 27 Jahre alt und gesund. Allerdings war er nach der Ausbildung nie länger als 6 Monate beim selben AG beschäfigt.

Trennungsunterhalt möchte er aufgrund der von mir zu tragenden Schulden eigentlich nicht haben.

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2121 weitere Fragen zum Thema
ALG beantragen


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10629 Beiträge, 2112x hilfreich)

@magicmouse

alg2 ist eine nachrangige leistung. das heißt, man muss vorher alle anderen möglichkeiten ausgeschöpft haben. im klartext, in der trennungszeit ist man einander unterhaltspflichtig und die arge wird dies dem mann auch b. antragstellung mitteilen.
m. ansicht nach kann aber die arge niemanden zwingen auf unterhalt zu klagen, das müßte dann die arge selbst tun (u. wird es auch).
da du arbeitest hast du natürlich einen selbstbehalt, bei der angegebenen summe wird es sich nur um einen kleinen betrag handeln, wenn überhaupt.

sunbee

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Unter welchen Vorraussetzungen erhalte ich Arbeitslosengeld (ALG I)?
Die Antworten findet ihr hier:


Arbeitslosengeld: Die Verhängung einer Sperrzeit durch die Bundesagentur für Arbeit

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Wann tritt eine Sperrzeit ein? / Mit Sperrzeit bezeichnet man den Zeitraum, für den der Anspruch auf Zahlung des Arbeitslosengeldes durch die Bundesagentur ... mehr

Der Anspruch des Arbeitnehmers auf Arbeitslosengeld

von Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Was man beim Arbeitslosengeld beachten sollte / Arbeitnehmer haben bei Arbeitslosigkeit Anspruch auf Arbeitslosengeld, wenn die Meldung persönlich erfolgt ... mehr