Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
499.887
Registrierte
Nutzer

Gehören in eine Blockfrist der Krankenkasse alle Krankheiten oder nur die von der Krankmeldung

11.7.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Krankenkasse
 Von 
FantaFanta
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)
Gehören in eine Blockfrist der Krankenkasse alle Krankheiten oder nur die von der Krankmeldung

Ich frag mal für eine Freundin.
Sie war bis zur Aussteuerung krank geschrieben, laut Krankmeldung wegen chronischem Schmerzen und Psyche.
So dann wieder ok, arbeitet wieder.
Nun muss die Schulter operiert werden.
Die Krankenkasse behauptet, die Schulteroperation hätte was mit den chronischen Schmerzen zu tun und lehnt Krankengeld ab.
Zu Recht?
Denn die chronischen Schmerzen haben eigentlich eher was mit der Psyche zu tun.
Die Schulter hat Athrose
Wie sind denn da die Zusammenhänge? Lohnt sich ein Widerspruch?

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 263 weitere Fragen zum Thema
Krankenkasse


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Master
(4143 Beiträge, 1917x hilfreich)

Das ist eine medizinische Frage, keine rechtliche. Allerdings würde ich Ihnen zustimmen, wenn eine Arthrose in der Schulter diagnostiziert ist und die sonstigen Schmerzen lt den Befunden eher oder eindeutig von der Psyche her kommen (oft als somatoforme Störungen oder ähnlich bezeichnet), dann dürften 2 verschiedene Erkrankungen vorliegen.

Widerspruch auf jeden Fall, diesen gut begründen, am besten mit Unterstützung der Ärzte. Viel Erfolg!

EDIT: War Ihre Freundin zwischenzeitlich, also während der Krankschreibung aufgrund der chronischen Schmerzen, auch wegen der Arthrose krank geschrieben?



-- Editiert von fb367463-2 am 11.07.2018 22:23

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
FantaFanta
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 9x hilfreich)

Hallo, vielen Dank erstmal.
Nein währen der ersten Blockfrist war sie nicht krankgeschrieben wegen der Athrose in der Schulter.
Wobei natürlich die Athrose schon vorlag.
Es gab schon eine Krankmeldung wegen der Schulter von 10/14 bis 1/15, welches schon eine Blockfrist auslöste, die jedoch 1/18 beendet war.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Master
(4143 Beiträge, 1917x hilfreich)

Dann sollte hier der Krankengeldanspruch vorliegen. Wie gesagt, Widerspruch kann sich immer lohnen, niemals kampflos aufgeben.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen