Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.577
Registrierte
Nutzer

Abzweigung Kindergeld, weil behindertes Kind Kontaktabbruch zur Mutter will

 Von 
jens15
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Abzweigung Kindergeld, weil behindertes Kind Kontaktabbruch zur Mutter will

Hallo !
folgender Sachverhalt:
Eine Mutter erhält Kindergeld für Ihr erwachsenes behindertes Kind. Das Kind bezieht eine Erwerbminderungsrente und wohnt selbstständig in einem eigenen Haushalt, nahe der Mutter. Beide haben sich darauf geeinigt, dass die Mutter das Kindergeld nicht an das Kind auszahlt.
Jetzt zerstreiten sich aber Mutter und Kind heillos, und das Kind möchte deshalb den Kontakt zur Mutter dauerhaft und vollständig abbrechen.
Jedoch benötigt die Mutter für die Kindergeld-Fortzahlung immer jährlich die Einkommensbelege des Kindes, wofür sie aber das Kind kontaktieren muss.
Deshalb möchte das Kind einen Abzweigungsantrag stellen und das Kindergeld zukünftig selbst beantragen.

Hätte ein Abzweigungsantrag Aussicht auf Erfolg, mit dieser Sachlage als Begründung ?
Oder sollten Mutter & Kind bei der Familienkasse/Abzweigungsantrag lieber angeben, dass die Mutter sich weigert dem Kind das Kindergeld auszuzahlen ?

Vielen Dank vorab und mfG

-- Editier von jens15 am 13.01.2016 14:10

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Scheinselbständigkeit prüfen

Im Falle einer Scheinselbstständigkeit drohen Zahlungen an die Sozialversicherung und an das Finanzamt.
Nutzen Sie dieses Formular, um auf Nummer sicher zu gehen.

Jetzt loslegen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Eltern Mutter Kind Familienkasse


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Master
(4255 Beiträge, 1943x hilfreich)

Sofern das Kind nicht unter Betreuung der finanziellen Belange steht, kann das Kind den Abzweigungsantrag stellen.

Ob da ein Grund angegeben werden muss, würde ich bei einem volljährigen Kind = Erwachsenen fast in Frage stellen.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(16678 Beiträge, 7084x hilfreich)

Wenn Eltern das Kindergeld nicht an das volljährige Kind weiterleiten, das ist der Grund, weshalb ein Abzweigungsantrag hier normalerweise erfolgreich sein wird. Dabei reicht es üblicherweise, dass das Kind angibt, das KG nicht zu erhalten.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(26015 Beiträge, 10698x hilfreich)

@ altona hat recht. Die Eltern müssen mindestens Unterhalt in Höhe des Kindergeldes an das Kind abführen. Tun sie das nicht, kann ein Abzweigungsantrag gestellt werden.

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen