Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.144
Registrierte
Nutzer

ALG2 Weiterbewilligungsantrag nicht angekommen, 1 Monat keine Geldleistungen

11.1.2018 Thema abonnieren Zum Thema: ALG2
 Von 
x-kissa
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)
ALG2 Weiterbewilligungsantrag nicht angekommen, 1 Monat keine Geldleistungen

Guten Tag,
ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann.


Mir und meiner Tochter wurden ALG2 Leistungen bis zum 11.2017 bewilligt. Ende November habe ich den Weiterbewilligungsantrag gestellt und per Post, wie immer, versendet.
Ich hatte im Dezember viel Stress und war mit meiner Tochter oft krank.. Mitte Dezember habe ich festgestellt, dass ich von der Arge noch kein Geld erhalten habe und dachte es wird spätestens Anfang Januar gezahlt. Habe beim Nachbar Geld geliehen.


Als Anfang Januar ich immer noch nichts erhalten habe bin ich zur ARGE gefahren. Dort habe ich erfahren, dass mein Weiterbewilligungsantrag diesmal nicht angekommen ist. Ich war schockiert.. und musste einen neuen Weiterbewilligungsantrag stellen.
Die Leistungen wurden ab Januar bewilligt, für Dezember bekomme ich wohl kein Geld. Habe heute von der Krankenkasse einen Brief erhalten und wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich für Dezember den Beitrag selbst bezahlen. Meine Frage ist jetzt, ob ich bei der ARGE etwas erreichen kann oder kann ich nichts mehr machen?
Mein Konto ist noch immer leer und ich habe jetzt Schulden bei der Krankennkasse und bei dem Nachbar..

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 444 weitere Fragen zum Thema
ALG2


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tasti123
Status:
Lehrling
(1153 Beiträge, 379x hilfreich)

Wenn kein Nachweis über die Antragstellung vorhanden ist, sieht es duster aus.

Gegen den Beitragsbescheid der Krankenkasse würde ich mit Hinweis auf die Nachversicherung widersprechen. Erfolg ungewiss. Max. dürften aber nur um die 180€ an Beitrag berechnet werden, ggf. muss man mitteilen, dass man kein Einkommen hatte.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
x-kissa
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 1x hilfreich)

Ja, das dachte ich mir schon. Vielen Dank für Ihre Antwort.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
bm53
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von x-kissa):
Guten Tag,
ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann.
Mir und meiner Tochter wurden ALG2 Leistungen bis zum 11.2017 bewilligt. Ende November habe ich den Weiterbewilligungsantrag gestellt und per Post, wie immer, versendet.

Also grundsätzlich sollte man ja solche Anträge schon paar Wochen eher stellen, nicht erst dann wenn die Leistung ausläuft!!! Noch dazu wenn man das Geld (wie zB ALGII) für den lfd. Monat schon Ende des Vormonats erhält. Das kann eine große Lücke reißen
Mfg

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen