Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
502.910
Registrierte
Nutzer

Türen kaputt-aus dem Scharnier gebrochen

 Von 
steffen_bs
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 110x hilfreich)
Türen kaputt-aus dem Scharnier gebrochen

Hallo,

in unserer alten Mietswohnung sind eingangstür und küchentür aus dem scharnier gebrochen. der tischler hat uns ein angebot gemacht 500€ für beide türen (alte ausbauen neue rein).wir haben vorher mit unserer haftpflichversicherung/hausratversicherung gesprochen und dennen den sachverhalt geschildert, dass das reparieren teuer wäre,als das austauschen.die meinten ok, dann machen sie das und schicken uns noch die schadensanzeige, bilder usw.jetzt meine frage?wieso will die versicherung die anschrift des vermieters haben?wir lassen doch die türen austauschen und bezahlen alles, damit hat der vermieter doch nichts zu tun.
oder will die versicherung wissen, wie alt die türen sind usw.so das die uns gar nichts zahlen müssen, weil die schon zu alt sind?!

Danke im voraus.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vermieter Versicherung


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 616x hilfreich)

hi,

>>>damit hat der vermieter doch nichts zu tun.

doch. ihm gehören die türen, nur er kann die ersatzansprüche stellen. ihr könnt doch nicht einfach fremde türen austauschen, auch wenn die alten defekt sind :)

gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
steffen_bs
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 110x hilfreich)

ja aber der vermieter hat gesagt,dass er mit der sache nichts zu tun haben möchte...
"wir sollten doch bitte die türen austauschen lassen"
und das haben wir der versicherung dann auch gesagt,dass wir das alles bezahlen und die meinten, "so ist es am einfachsten"?
sthe jetzt auf dem schlauch

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 616x hilfreich)

sorry, aber wenn du eine rechnung bezahlst, willst du dann nicht wissen an wen?

auch wenn ihr den austausch durchführt und abrechnet, eigentümer der türen, geschädigter und empfänger der entschädigung ist der vermieter und selbstverständlich gehört zu jedem ordentlich abgewickelten haftpflichtschaden auch der name des geschädigten.

gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10278 Beiträge, 4400x hilfreich)

Die Versicherung möchte einfach sicher gehen, daß ihr nicht eure eigenen Türen bezahlt haben möchtet. Es muß einen anderen Geschädigten geben und den müßt ihr nennen.

Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
steffen_bs
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 110x hilfreich)

Ja irgendwie logisch, dass es einen geschädigten geben muss. Aber was ist,wenn unser Vermieter so gar nichts mit der Sache zu tun haben will, so wie er sich geäußert hat.Dann könnte doch der Tischler bezeugen,dass die in unserer alten Mietswohnung die Türen ausgetauscht haben, die unserem Vermieter gehört und nicht irgendwelche privaten Schäden...??

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10278 Beiträge, 4400x hilfreich)

Wenn der VM nichts damit zu tun haben möchte, dann hat er ja auch keine Ansprüche an euch gestellt und dann braucht ihr die Tür natürlich auch nicht zu ersetzen. Wenn er die Tür ersetzt haben möchte, dann übergebt die Angelegenheit eurer Versicherung und fertig. Die werden sich mit dem VM auseinandersetzen. Wenn dieser dann nicht antwortet, dann kann es euch egal sein.

Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 616x hilfreich)

och junge, wo ist denn das problem den namen anzugeben???

empfänger der entschädigung/versicherungsleistung ist der VM, punkt. das ist auch so wenn ihr die sache abwickelt bzw. über euch abrechnet und der VR mit befreiender wirkung an euch auszahlt, anstatt an den VM.

Der VR hat doch die Leistung schon zugestanden, was machste denn jetzt noch für'n hermann?

gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
steffen_bs
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 110x hilfreich)

Hallo,

ich wollte nur mal kurz berichten,wie es ausgegangen ist.Am 11.01. habe ich den Brief zur Versicherung geschickt und gestern kam ein Schreiben mit einem Scheck. Das Angebot vom Tischler lautete um die 500€ der Scheck belief sich auf ca.440€, die Mehrwertsteuer bekommen wir erst erstattet,wnn wir die richtige Rechnung zur Versicherung schicken. Ich hätte nie gedacht,dass es innerhalb einer Woche geklärt wird.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-1698
Status:
Student
(2977 Beiträge, 695x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
steffen_bs
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 110x hilfreich)

Wir haben mit Sicherheit nichts verhindert...wir haben so wie Ihr das hier geschrieben habt alles über den Vermieter reingeschrieben und gut!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen