Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.306
Registrierte
Nutzer

Schadensersatz bei abgeschriebenen Wertgegenständen

13.1.2017 Thema abonnieren
 Von 
Mustermensch123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Schadensersatz bei abgeschriebenen Wertgegenständen

Liebe Damen und Herren,

Person A, ist zu Besuch in einer Wohnung in welcher Person B zur Vermietung wohnt. Beide sitzen zusammen an einem Tisch, auf dem eine Kerze steht. Beim Aufstehen stößt Person A ausversehen gegen den Tisch, die Kerze fällt auf den Boden, und es entsteht ein Brandloch im Teppich.


Person B beauftragt eine Sanierungsirma um einen neuen Teppich zu bekommen und muss dafür 750 Euro bezahlen.

Erst nachdem der neue Teppich in der Wohnung ist, kontaktiert Person B seine Haftplichtversicherung. Diese schätzt den Zeitwert des alten , in die Jahre gekommenen, Teppiches jedoch nur auf 300 Euro, und ersetzt nur diesen Betrag.

Kann Person B von Person A die restlichen 450 Euro einfordern? Hat Person B irgendwelche sonstigen Rechtsansprüche gegenüber B?

Was meint ihr dazu?

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6820 Beiträge, 4237x hilfreich)

Zitat (von Mustermensch123):
Schadensersatz bei abgeschriebenen Wertgegenständen
Der Thread hält nicht was der Titel verspricht

Zitat (von Mustermensch123):
Kann Person B von Person A die restlichen 450 Euro einfordern?
Ja, aber wohl nicht erfolgreich, da die Rechtsgrundlage fehlt.. Die 450€ bleiben an B als Auftraggeber hängen.

Zitat (von Mustermensch123):
Hat Person B irgendwelche sonstigen Rechtsansprüche gegenüber B?
Wohl eher gegenüber Person A. Nein. Er wurde doch schon von der Versicherung entschädigt. Es gibt damit keinen weiteren Schaden.

Zitat (von Mustermensch123):
Was meint ihr dazu?
Abzug Neu für Alt. Google kennt das...

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12313.09.2017 08:51:03
Status:
Student
(2276 Beiträge, 580x hilfreich)

Zitat (von Mustermensch123):
Erst nachdem der neue Teppich in der Wohnung ist, kontaktiert Person B seine Haftplichtversicherung.

Person A sollte sich an seine Haftpflicht wenden.


Zitat (von Mustermensch123):
Kann Person B von Person A die restlichen 450 Euro einfordern?


Nein. Das Alter ist zu berücksichtigen und ein entsprechender Abzug vorzunehmen. Ob die Schätzung ok ist, ist eine andere Frage.

Zitat (von Mustermensch123):
Hat Person B irgendwelche sonstigen Rechtsansprüche gegenüber B?


A. Was stellt man sich denn vor?



Sinnvollerweise hätte der Mieter das dem Vermieter zur Beauftragung überlassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Mustermensch123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hey ich habe ein Fehler gemacht in dem Absatz

"Erst nachdem der neue Teppich in der Wohnung ist, kontaktiert Person B seine Haftplichtversicherung. Diese schätzt den Zeitwert des alten , in die Jahre gekommenen, Teppiches jedoch nur auf 300 Euro, und ersetzt nur diesen Betrag.

Kann Person B von Person A die restlichen 450 Euro einfordern? Hat Person B irgendwelche sonstigen Rechtsansprüche gegenüber B?"


Ich meinte dass Person A , die den Schaden verursacht hat seine Haftpflichtversicherung kontaktiert.

Die Frage war ob Person B, welche die Sanierungsfirma beauftragt hat, die restlichen 450 Euro von Person A einfordern kann.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(245 Beiträge, 102x hilfreich)

Klar kann B das fordern. Ohne Rechtsgrundlage muss A aber nicht zahlen...

Signatur:Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10237 Beiträge, 4390x hilfreich)

B hätte an A 300€ zahlen müssen. Den Wert des alten Teppich. B hat A aber nun einen teureren Teppich besorgt. Das ist das Privatvergnügen von B, es sei denn A hätte diesen teureren Teppich gefordert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4975 Beiträge, 1975x hilfreich)

Zitat (von Mustermensch123):
"Erst nachdem der neue Teppich in der Wohnung ist, kontaktiert Person B seine Haftplichtversicherung. Diese schätzt den Zeitwert des alten , in die Jahre gekommenen, Teppiches jedoch nur auf 300 Euro, und ersetzt nur diesen Betrag.

Das könnte ein Problem sein, hätte B seiner Versicherung den Schaden gleich gemeldet, wäre in der Regel bei solchen Schäden ein Gutachter von der Versicherung vorbei gekommen, und hätte sich das angeschaut.
Wenn jetzt A nachweisen kann, das der Teppich mehr wert war, z.B. durch den Bodenleger, sollte sich dieser an die Haftplicht wenden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen