Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.130
Registrierte
Nutzer

wohnung nach auszug in katastrophalem zustand

 Von 
Müller99
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
wohnung nach auszug in katastrophalem zustand

hallo,

ein bekannter ist eigentümer einer wohnung. der mieter (mietzeit etwa 3 Jahre) ist im juli ausgezogen.

anschließend musste die wohnung komplett renoviert werden (fußbodenbelag, parkett etc.)

welche kosten können vom mieter gefordert werden?

wieviel miete (als ersatz für den ausfall der miete, da kein neuer mieter einziehen konnte) kann gefordert werden?

eine antwort wäre toll.

heinrich müller

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Miete Mieter


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6717 Beiträge, 1375x hilfreich)

Hat Dein Bekannter den Mieter schriftlich aufgefordert, die Mängel zu beheben und Ihm eine entspr. Frist gesetzt ?

Wenn nicht, hat er Pech gehabt und muss die Kosten selber tragen.

Ansonsten muss der Mieter für Schäden, die Durch nicht vertragsgemässe Nutzung entsanden sind aufkommen.

Normale Abnutzung dagegen ist mit der Miete abgegolten.

Hätte der Mieter Renovieren müssen ?

Gruß
Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Müller99
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

das mit der renovierung ist durch dieses urteil mit den falschen renovierungsklauseln schon vom tisch.

aber wie stehts mit dem ausfall der miete?

heinrich müller

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Michael32
Status:
Senior-Partner
(6717 Beiträge, 1375x hilfreich)

Dann muss der Mieter die Wohnung nur besenrein verlassen und nichts renovieren. Zu den Schäden noche einmal:

Hat Dein Bekannter den Mieter schriftlich aufgefordert, die Mängel zu beheben und Ihm eine entspr. Frist gesetzt ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
SueCologne
Status:
Lehrling
(1910 Beiträge, 376x hilfreich)

Mietausfall kann nur verlangt werden, wenn def. ein neuer Mieter auf der Matte stand, der sofort einziehen wollte.
Wenn der Leerstand zum Parkett legen genutzt wurde, ist das der pers. Spass des VM.
Ausserdem sind die Angaben zu spaerlich: Wurde ein †bergabeprotokoll gemacht? Wurden die Schaeden dort eingetragen? Sind es tatsaechlich Schaeden oder Abnutzung? etc.

-----------------
"MfG
Susanne"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
islabonita
Status:
Schüler
(390 Beiträge, 9x hilfreich)

Abgesehen von der Frage, ob der Vermieter die Behebung der Schäden korrekt eingefordert hat, also schriftlich mit Fristsetzung, ist die ganze Sache Ende Januar sowieso verjährt.
Derartige Forderungen verjähren nämlich exakt ein halbes Jahr nach Übergabe der Wohnung.
Diese Verjährung wird ausschließlich durch Einreichung einer Klage gehemmt.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen