Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.306
Registrierte
Nutzer

Vermieter erlaubt keine 3 gemeldeten Bewohner in 2 Zimmer Wohnung

 Von 
elias01
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieter erlaubt keine 3 gemeldeten Bewohner in 2 Zimmer Wohnung

Hallo Communtiy,

gegeben sei der Fall Person A mietet eine Wohnung und ist somit HB. Eine weitere Person ist in dieser Wohnung neben ihm gemeldet. Nun will eine dritte Person einziehen, der Mindestwohnraum wäre auch für 3 Person laut Gesetz ausreichend. Darf der Vermieter den neuen Untermieter nun abweisen mit der Begründung es dürfte nur 1 Person pro Zimmer wohnen? Und hätte er das Recht das so in den Mietvertrag zu schreiben?

Danke für Eure Antworten!

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag Wohnung

Erstellen Sie Ihren individuellen Wohnungsmietvertrag für Ihre private Mietwohnung.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vermieter Zimmer recht Wohnen


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Spezi-2
Status:
Bachelor
(3815 Beiträge, 1821x hilfreich)

Da völlig unklar bleibt, welche Vertragsverhältnisse eigentlich bestehen ist der Sachverhalt nicht zu erkenen und keine Beurteilung der rechtlichen Ansprüche möglich.

Signatur:Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24273 Beiträge, 13262x hilfreich)

Sagen wir mal so: Es wird sich da ja nicht gerade um einen Untermieter handeln. Und einen Lebensgefährten/Lebensgefährtin dürfen Sie eigentlich immer aufnehmen - das könnte er allenfalls bei Überbelegung untersagen, und die dürfte bei 3 Personen in 2 Zimmern kaum gegeben sein...
Und hätte er das Recht das so in den Mietvertrag zu schreiben? Grundsätzlich schon - wie eben erläutert muß man sich aber nur bedingt daran halten...

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
elias01
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Sagen wir mal so: Es wird sich da ja nicht gerade um einen Untermieter handeln. Und einen Lebensgefährten/Lebensgefährtin dürfen Sie eigentlich immer aufnehmen - das könnte er allenfalls bei Überbelegung untersagen, und die dürfte bei 3 Personen in 2 Zimmern kaum gegeben sein...
Und hätte er das Recht das so in den Mietvertrag zu schreiben? Grundsätzlich schon - wie eben erläutert muß man sich aber nur bedingt daran halten...

Danke für die Antwort. Was heißt, dass man sich nur bedingt daran halten muss?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unsterblich
(24273 Beiträge, 13262x hilfreich)

Das heißt, was ich schon schrieb - Untervermietung muß der Vermieter nicht unbedingt erlauben, die Aufnahme des Partners/der Partnerin schon. Und das muß nicht ausdrücklich im Mietvertrag stehen - in Verträgen stehen öfter Klauseln, die sich nachher als gar nicht wirksam erweisen. Daher ist völlig sinnfrei, zu fragen, "ob der VM das in den Vertrag schreiben" darf - relevant ist, ob das gültig ist.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
RMHV
Status:
Praktikant
(930 Beiträge, 348x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Das heißt, was ich schon schrieb - Untervermietung muß der Vermieter nicht unbedingt erlauben, die Aufnahme des Partners/der Partnerin schon. Und das muß nicht ausdrücklich im Mietvertrag stehen - in Verträgen stehen öfter Klauseln, die sich nachher als gar nicht wirksam erweisen. Daher ist völlig sinnfrei, zu fragen, "ob der VM das in den Vertrag schreiben" darf - relevant ist, ob das gültig ist.


Das relevante Kriterium lautet "Gebrauchsüberlassung an Dritte", die nach § 540 BGB ohne Erlaubnis des Vermieters nicht zulässig ist. Eventuell besteht nach § 553 BGB ein Anspruch auf die Erlaubnis. Vermietung oder unentgeltliche Überlassung ist dabei allerdings an keiner Stelle entscheidungsrelevant.

-- Editiert von Moderator am 16.09.2018 16:26

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr