Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.586
Registrierte
Nutzer

Rechte des Mieters beim Eindringen in die Wohnung

20.2.2002 Thema abonnieren Zum Thema: Wohnung Mieters Rechte
 Von 
woo
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Rechte des Mieters beim Eindringen in die Wohnung

Hallo,

ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Frage ob es dem Mieter einach so erlaubt ist in die Wohnung die ich bewohne ohne Vorwarnung mit seinem Schlüssel einzudringen. Teilweise sogar wenn ich nicht da bin (er hatte das licht angelassen).

Das ist mir nun schon mehrere male passiert, das mein Vermieter einfach vor meiner Nase stand, als ich zur wohnzimmertür raus wollte.

Gibt es da keine Verletzung irgendeines Rechts oder einer Bestimmgung?? Wenn ja welche?

Ich danke im Voraus für jede Antwort.

Gruß
H.Wolf

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2904 weitere Fragen zum Thema
Wohnung Mieters Rechte


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Hank
Status:
Praktikant
(919 Beiträge, 209x hilfreich)

Hallo!
Auch wenn im ersten Satz etwas von MIeter steht, meinen Sie sicherlich, ob der Vermieter in die Wohnung des Mieters darf.
Die Antwort ist ein klares NEIN. Der Vermieter hat nichts, aber auch rein gar nichts in ihrer Wohnung verloren. Er muss klingeln und nachfragen wie jeder andere. Das verletzte Recht ist der "Hausfrieden" und Hausfriedensbruch ist strafbar.
Schöne Grüße an ihren Vermieter. Ich würde übrigens einfach das Schloss auswechseln.
~H~

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 86x hilfreich)

dem kommentar von hank gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen.

mit dem mietvertrag sind ihnen die nutzungsrechts am objekt übertragen worden, so daß langfristige besuche des vermieters nur nach absprache und vorankündigung möglich sind.
anders verhielte es sich lediglich bei gefahr im verzug (wasserschaden ...).

insofern könnten sie ihm ein hausverbot (eigtl. wohnungsverbot)aussprechen und gegebenenfalls strafantrag wegen hausfriedensbruchs stellen.

mit freundlichen grüßen

scharnhorst
rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr