Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.424
Registrierte
Nutzer

Niessbrauch /Mietvertrag

5.5.2002 Thema abonnieren
 Von 
tommy
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Niessbrauch /Mietvertrag

Unsere Erbengemeinschaft hat folgendes Problem:
Unser vor 50 Jahren geerbtes Haus wurde bewohnt von einer Tante, der ein 2/3 Niessbrauch des Anwesens zustand. Vor ihrem Tod im Jahre 2002 hat sie einen 10-Jahres-Mietvertrag mit ihrem Sohn abgeschlossen, um ihm das Wohnrecht zu sichern.
Der Mietvertrag lautet aber über 3/3.
Kann dieser Mietvertrag für ungültig erklärt werden?
(da sie ja u.M. etwas vermietet hat, das ihr nicht zustand)

Weiterhin: Sind Kündigungen erfolgreich, die die wirtschaftliche Verwertung betreffen?
Wir wollen das Haus dringend verkaufen.

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag Wohnung

Erstellen Sie Ihren individuellen Wohnungsmietvertrag für Ihre private Mietwohnung.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr