Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
492.922
Registrierte
Nutzer

Nebenkostenabrechnung nach qm

 Von 
Sara80
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 4x hilfreich)
Nebenkostenabrechnung nach qm

Hallo,
Heute habe ich meine Nebenkostenabrechnung bekommen, die sich (ohne Heizung) auf satte 1479 Euro für 11 Monate für eine alleinstehende Person beläuft. Berechnet wird nach qm, es gibt zwei Parteien, meine mit 53 qm, die andere Wohnung mit 62 qm und 3 Personen, davon eine pflegebedürftig.

Alleine für Wasser beläuft sich der Betrag für mich auf 345 Euro, Abwasser sogar auf 440 Euro, was ich für mich alleine schon immens hoch finde. Als ich hier 2013 eingezogen bin, betrug meine NK Abrechnung ~700 Euro, so wie ich auch 2014/2015. Mit dem Wechsel der Nachbarn wurde auch die NK jedes Jahr höher. Ich bin voll berufstätig, dusche 3-4 Mal in der Woche sogar im Fitnessstudio und wasche vielleicht 4 Maschinen in der Woche...

So weit ich es im Internet gelesen habe, ist eine Aufrechnung nach qm eine normale Verfahrensart, aber ich habe nichts darüber gefunden, wie es in Fällen wie meinem aussieht. Mein neuer Abschlag (ohne Heizung) beläuft sich jetzt auf 120 Euro, in den Abrechnungsjahren 2013/2014/2015 habe ich 70 Euro gezahlt und immer eine Rückzahlung erhalten.

Kann ich mich irgend wie dagegen wehren oder bleibt mir jetzt nur der Umzug?

Lg
Sara

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 910 weitere Fragen zum Thema
Nebenkostenabrechnung qm


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2704 Beiträge, 1098x hilfreich)

Zuerst bitte die Abrechnung scannen oder fotografieren, alle privaten Daten entfernen und dann mithilfe eines Bilderdienstes ins Forum laden. Erst wenn diese Abrechnung bekannt ist, läßt sich etwas dazu sagen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(57880 Beiträge, 27788x hilfreich)

Und der Wortlaut der vertraglichen Vereinbarungen zu dem Thema wäre auch noch hilfreich.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Spezi-2
Status:
Bachelor
(3613 Beiträge, 1784x hilfreich)

Zitat:
So weit ich es im Internet gelesen habe, ist eine Aufrechnung nach qm eine normale Verfahrensart, aber ich habe nichts darüber gefunden, wie es in Fällen wie meinem aussieht

Und was soll dies denn für ein besonderer Fall sein ?
Es geht offenbar um den Umlagenschlüssel und ohne andere Vereinbarung ist es nunmal die Wohnfläche.

Signatur:Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(30906 Beiträge, 10458x hilfreich)

Zitat:
So weit ich es im Internet gelesen habe, ist eine Aufrechnung nach qm eine normale Verfahrensart, aber ich habe nichts darüber gefunden, wie es in Fällen wie meinem aussieht.

Die Umlage nach Wohnfläche ist sogar die gesetzlich vorgeschriebene Verfahrensart für den Fall, dass kein anderer Umlageschlüssel vereinbart wurde (§ 556a Abs. 1 BGB)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen