Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.424
Registrierte
Nutzer

Mündlich zugesagte Eigenschaft fehlt bei Neuwohnung

5.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
mcvillager
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mündlich zugesagte Eigenschaft fehlt bei Neuwohnung

Folgendes Problem:

Wohnungsbesichtigung mit Makler. Makler sagt wegen miserablen Zustands des Bodens (Wasserschäden, offene Stellen im Laminat, irreperable Flecken) Neuverlegung zu. In Mietvertrag steht nun "Der Mieter übernimmt die Wohnung komplett renoviert und gestrichen".

Zwei Wochen vor Einzugstermin ist der Boden nicht frisch verlegt. Farbflecken sind weiterhin vorhanden. Vermieter weigert sich weil er niemals eine Zusage gemacht haben will. Wohnung wurde lediglich gestrichen, Fußbodenleisten frisch montiert, Küche frisch verfliest.

Ist mit der Klausel "komplett renoviert und gestrichen" ein neuer Boden inbegriffen? Evtl. eine Mietminderung möglich? Makler wurde bisher noch nicht befragt wegen seiner mündlichen Zusage.

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietminderung bei Mängeln der Mietsache

Mietminderung, Mängelanzeige, Zurückbehaltungsrecht - Fertigen Sie Ihr Schreiben an den Vermieter.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Uta Köhn
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist die Zusage im Mietvertrag schriftlich festgehalten?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
mcvillager
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, leider nicht. Dachte das sei mit dem Zusatz "Wohnung wird frisch renoviert und gestrichen" abgedeckt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Gruwo
Status:
Lehrling
(1286 Beiträge, 133x hilfreich)

Hallo mcvillager,

m.E. schuldet Ihnen der Vermieter einen mängelfreien Bodenbelag.

Unter Renovierung versteht man im Allgemeinen zwar nur die üblichen Schönheitsreparaturen, zu den eben nicht die Reinigung oder gar der Austausch des Bodenbelags gehört. Allerdings wird man den Zusatz "komplett renoviert" - evtl. auch im Kontext mit der mdl. Zusicherung des Maklers - dahingehend auslegen müssen, dass der Vermieter auch einen mängelfreien Bodenbelag zusichert. Ist dieser nicht vorhanden, sind Sie zur Mietminderung berechtigt.

In keinem Fall sollten Sie vor der endgültigen Klärung in einem evtl. bevorstehenden Wohnungsübergabeprotokoll bestätigen, dass sich die Wohnung in einem mängelfreien Zustand befindet.

MfG Gruwo

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wie bringe ich Vermieter dazu, Fehler zu beheben?
Die Antworten findet ihr hier:


Mietminderung

Bei mangelhaften Mietsräumen können Sie die Miete mindern bzw. kürzen. Der Fehler muss erheblich sein (z.B. Heizung funktioniert im Winter nicht) und nicht vom Mieter verschuldet. Die Höhe der Mietminderung ist vom Fehler abhängig und orientiert sich meist an vergleichbaren Gerichtsurteilen. Voraussetzungen einer Mietminderung, Durchführung und Höhe können Sie auf 123recht.net anhand unzähliger Ratgeber klären und bei Bedarf mit einem Anwalt für Mietrecht besprechen und durchsetzen. mehr

Die Rechte des Mieters bei Wohnungsmängeln

von Rechtsanwalt Sascha Steidel
In der mietrechtlichen Praxis stellt sich immer wieder die Frage nach den Rechten des Mieters, wenn die gemietete Wohnung Mängel aufweist und Schäden drohen. Voraussetzung ... mehr