Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.586
Registrierte
Nutzer

Mieterhöhung bei Vermieterwechsel

4.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Mieterhöhung
 Von 
Taha123
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mieterhöhung bei Vermieterwechsel

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen.

Ich wohne seit dem 01.04.12 in einer Mietwohnung. Der Verwaltung hat die Wohnung in der ich wohne verkauft. Der neue Eigentümer ist seit dem 01.01.13 im Grundbuch eingetragen und habe gleich vom neuen Vermieter ein "nettes" schreiben erhalten, dass die Miete ab dem 01.04.13 um 15 % erhöht wird.

Ist das zulässig?
Kann ich was dagegen tun?

ich bitte um eure Hilfe.

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 512 weitere Fragen zum Thema
Mieterhöhung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
xxsirodxx
Status:
Student
(2283 Beiträge, 1242x hilfreich)

Ich denke schon,
allerdings muß der Vermieter die Mieterhöhung begründen.
Z.B. mit der Mietrichtwerttabelle.
Nach dem neuen Gesetz darf die Miete je nach Stadt oder Land innerhalb 3 Jahren um 15 bzw. 20 % erhöht werden.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Barni Gröllheimer
Status:
Lehrling
(1441 Beiträge, 231x hilfreich)

§ 558 (1)

besagt

1) Der Vermieter kann die Zustimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen, wenn die Miete in dem Zeitpunkt, zu dem die Erhöhung eintreten soll, seit 15 Monaten unverändert ist. Das Mieterhöhungsverlangen kann frühestens ein Jahr nach der letzten Mieterhöhung geltend gemacht werden. Erhöhungen nach den §§ 559 bis 560 werden nicht berücksichtigt.

Darüber hinaus muss die Mieterhöhung begründet sein, einfach mal den §§ 558 komplett lesen...

Es gelten als Begründungsmittel:

Mietspiegel
3 Vergleichswohnungen
Mietwert-Gutachten
Mietdatenbank (gibt es aber m.W. nur einmal in der BRD)



-- Editiert Barni Gröllheimer am 04.01.2013 10:57

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Mieterhöhung nach Sanierung berechtigt?
Die Antworten findet ihr hier:


Mieterhöhung

Mieterhöhungen bei Wohnungen oder Gewerbe sind häufiger Anlass zu Streitigkeiten. Erfolgt eine Anpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete, dann kann der Vermieter die Zustimmung zur Mieterhöhung vom Mieter verlangen und auch einklagen. Informieren Sie sich auf 123recht.net anhand von umfassenden Ratgebern und Fällen oder kontaktieren Sie unkompliziert und schnell einen Anwalt für Mietrecht. mehr

Was ein Vermieter wissen sollte. Teil 3: Die Mieterhöhung

von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
In der aktuellen wirtschaftlichen Situation wird viel von der drohenden Inflation gesprochen. Unser Geld wird immer weniger wert, die Preise verteuern sich. Auch ... mehr

Modernisierung und Instandhaltung von Wohnraum

Die Durchführung von Baumaßnahmen in Mietshäusern stellt eine häufige Quelle für Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern dar. Die Rechtslage ist in der Tat schwer durchschaubar: Was muss der Mieter dulden? Muss der Vermieter eine bestimmte Form oder Frist für die Ankündigung wahren?... mehr