Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.577
Registrierte
Nutzer

Küchenablöse: Vormieter widerruft!

 Von 
Anntann
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Küchenablöse: Vormieter widerruft!

Hallo zusammen!

Folgendes Problem:
bei der Wohnungsbesichtigung ließen wir den Vormieter wissen, dass wir sein Angebot, die Küchenzeile abzulösen, gern annehmen möchten.
Daraufhin schrieb der Vormieter an den Immobilienmakler via Email, dass er für den Gasherd gern XY€ hätte und die Küchenschränke kostenlos dazugibt. Da sagten wir natürlich nicht nein ;)
Nun, ca. 4 Wochen später, gibt der Vormieter bekannt, dass er die Schränke an jemand anderen verschenkt hat und uns nur der Herd bleibt.
Da der Vormieter erst Ende Januar auszieht, gehe ich davon aus, dass sich die Küchenschränke noch in der Wohnung befinden.

Ist es rechtens, sich über die Abmachung hinwegzusetzen?? Es liegt doch eigentlich eine Vereinbarung vor. Was kann unternommen werden?

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Tipps, Ratschläge, Hilfe o.ä.!

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate Immobilienmakler

Sie sind Immobilienmakler und immer für Ihre Kunden unterwegs?

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vormieter Makler Herd Angebot


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bengy
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 8x hilfreich)

So wie es sich anhört, liegt hier ein Kaufvertrag vor.

Ist die E-Mail des Vormieters noch beim Makler gespeichert? Über welchen Weg habt ihr den Vormieter wissen lassen, dass ihr sein Angebot so annehmt? Auch über den Makler? In dem Fall stehen eure Chancen vielleicht gar nicht so schlecht, da euch der Makler bei der Beweisführung unterstützen kann.

Ich würde ein Schreiben an den Vormieter aufsetzen und auf Übergabe laut Vereinbarung bestehen. Vielleicht ist euch sogar der Makler dabei behilflich. Nur weil die Küchenschränke eine kostenlose Zugabe zu dem Herd sein sollten, kann er sie deshalb jetzt nicht einfach anderweitig verschenken, denn den Herd allein wolltet ihr ja nicht. Hier setzt also die Zugabe das Zustandekommen eines Kaufvertrages voraus.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 611x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr