Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
499.704
Registrierte
Nutzer

B-Kosten/N-Kosten Beweispflicht

11.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
zille76
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
B-Kosten/N-Kosten Beweispflicht

So, mein Problem.

ich habe seit dem sommer 2004 einen neuen vermieter(zwangsverwalter).
dieser hat mir nun (28.12.04) die betriebskostenabrechnung für 2003 geschickt die mir nicht ganz schlüssig ist.
mein neuer vermieter will von mir belege (kontoauszüge) etc.
aus denen hervorgeht dass ich 2003 nebenkosten abgeführt habe.
ich habe aber leider keine Kontoauszüge mehr da diese dem alten vermieter vorliegen und dieser die auszüge einfach einbehält.
so nun meine fragen:

1.Bin ich in der beweispflicht und muss meinem neuen vermieter nachweisen dass ich alle nebenkosten abgeführt habe(die nachweise liegen beim ex-vermieter)?

2.Oder ist vielmehr mein neuer vermieter verpflichtet mir dies zu beweisen?

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(31852 Beiträge, 10823x hilfreich)

Sowohl Miete als auch Nebenkosten sind eine Bringschuld. Der Mieter muss also nachweisen, dass er die Zahlungen geleistet hat.

Dennoch frage ich mich natürlich, warum der Vermieter (mindestens der alte) die Zahlungseingänge nicht seinen Kontoauszügen entnehmen konnte.

Ich würde den neuen Vermieter darauf hinweisen, dass die Kontoauszüge beim alten Vermieter sind.

Wenn gar nichts mehr hilft, muss Du eine Neuaustellung der Kontoauszüge bei Deiner Bank verlangen. Das wird allerdings recht teuer.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Pumalein
Status:
Praktikant
(647 Beiträge, 122x hilfreich)

Hast Du nicht einen Mietvertrag wo die Summe der zu zahlenden NK aufgeführt ist ?

Zahlst Du nicht per Dauerauftrag ?

Hast Du zufällig Onlinebanking ?

Dann kannst Du den Dauerauftrag ausdrucken, da steht drauf, wann der eingerichtet wurde, die Summe müßte sich ja dann aus dem Mietvertrag ausklamüsern lassen...

Vielleicht kann die Bank sonen Ausdruck auch machen...

P.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Nebenkostenabrechnung, worauf muss man achten?
Die Antworten findet ihr hier:


Nebenkosten: Vermieter ist nicht verpflichtet angemessene Vorauszahlungen zu verlangen

von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Betriebskosten sind verbrauchsabhängig und können nicht im Vorhinein kalkuliert werden / Leider nicht selten kommt es vor, dass bereits bei der ersten Nebenkostenabrechnung eine erhebliche Nachzahlung fällig wird, die ein großes Loch in die Kasse des Mieters reißt. .. mehr

Rückzahlung der Nebenkosten bei fehlender Betriebskostenabrechnung

von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
BGH rettet Vermieter: Vorauszahlungen von Betriebskosten können von Mietern nur noch eingeschränkt zurück verlangt werden / Betriebskostenabrechnungen sind lästig. Sie sind langwierig, schwierig und kompliziert. Sie sind aber vor allem auch eins: sehr fehleranfällig. Statistisch dürfte die Mehrheit aller Abrechnungen fehlerhaft sein. mehr