Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
499.640
Registrierte
Nutzer

Abzocke vom Vermieter :o(

8.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Vermieter
 Von 
Michael3078
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Abzocke vom Vermieter :o(

Hallöchen,

ich versuche meine Sache mal so kurz wie möglich zu schildern, was aber wirklich mega schwer ist :augenroll:

Ich wohne seit 5Jahren zur Miete in einer 51qm Wohnung.
Meine Vermieter sind wirklich mega schrecklich, keiner im Haus kommt mit dem älteren Ehepaar klar. Hier mal eine mega kleine Liste der Vorfälle:
-unsachliche Beschimpfungen / Beleidigungen
-Klebezettel an der Türe mit "Schuhe abputzen" und "Fenster sofort putzen
-Türschoß mehrmals mit Draht zugestopft das ich einen Schlüsseldienst rufe mußte
-horchen und beobachten an der Wohnungstüre
-usw usw....
Es passieren wirklich die heftigsten Sachen in unserem Haus. Bis jetzt bin ich der erste der länger als 3jahre im Haus wohnt.

Zurück zur Sache und diesmal wirklich kurz und bündig....

Die ersten 3Jahre habe ich jedes Jahr eine Jahres Nebenkostenabrechnung und eine Erhöhung vom Vermieter bekommen, weil angeblich die ausgemachten Nebenkosten im Mietvertrag nicht mehr ausreichten würden. Diese Abrechnung wurde immer (OPTISCH)sehr ordentlich und sauber vom Vermieter selber gemacht.

Vor zwei Jahren hat der Vermieter dann aus Altersgründen die ganze Verwaltung des Hauses an eine ansässigen Hausverwaltung angegeben.
Siehe da, plötzlich bekomme ich meine Nebenkosten Jahresabrechnung für 2004 und bekomme 500Euro zurück!!!
Ein Jahr später bekomme ich die Nebenkosten Jahresabrechnung für 2005 zugeschickt und einen Betrag von knapp 500Euro erstattet!

Bei allen Jahresabrechnungen wurden immer exakt die gleichen Posten abgerechnet z.B. allg. Wasser und Stromverbrauch Haus, Versicherungen usw.

Das sieht meiner Meinung nach auf jedenfalls nach damaliger falscher Abrechnung des Vermieters aus oder?

Vorallem reden wir hier ja nicht um 50Euro Unterschied jährlich, sondern um 500Euro!!! :zoff:

Leider habe ich nur noch eine einzige alte Abrechnung vom Vermieter :augenroll:

Bitte um Rat...

LG micha

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Mietvertrag Wohnung

Erstellen Sie Ihren individuellen Wohnungsmietvertrag für Ihre private Mietwohnung.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 3264 weitere Fragen zum Thema
Vermieter


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1741x hilfreich)

.... schwierige frage, ob sich bei dem verdacht auf betrügerische nk-abr - und das steht ja wohl in dem berühmen raum - etwas an den verjährungsfristen ändert - üblicherweise ist nach drei jahren finito.
eine andere sache ist, dass in der regel mit der zahlung von nachforderungen usw. auch die forderung selbst anerkannt ist - es gibt auch so etwas wie eine pflicht zu prüfen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Was weiss ich?
Status:
Student
(2275 Beiträge, 698x hilfreich)

Wenn der Vermieter die Verwaltung vor zwei Jahren aus Altersgründen abgegeben hat, dann halte ihm doch evtl. zugute, dass er die Abrechnung nicht mehr richtig hinbekommen hat?! Ist ja nun auch nicht so einfach. Ich bin noch jung (so ziemlich) und bin auch wieder jedes Jahr aufs Neue entnervt, wenn ich mich daran setzen muss. Offensichtlich sind dir ja aber 2004 und 2005 die Berechnungsfehler des Vermieters auch nicht aufgefallen, so dass es jetzt zu der Erstattung gekommen ist.

Auch wenn dein Vermieter ein schrecklicher Mensch ist, mit dem man im täglichen Leben nicht gut auskommt, so muss doch keine Absicht hinter der 'Falschabrechnung' bestanden haben.

Freue :dance: dich doch einfach darüber, dass du jetzt € 1000 extra auf dem Konto hast, mit denen du ja nicht rechnen konntest. Also, ich würde mich sehr darüber freuen. Ist 'ne Stange Geld.

-----------------
"Wissen ist Macht! Wir wissen nichts. Macht nichts!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Michael3078
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Klar freue ich mich, keine Frage...

aber dennoch komme ich mir irgendwie mega verarscht vor.
Vorallem bin ich sauer darüber weil der Vermieter wirklich wirklich ein ******* ist! :zoff:
Selbst die Hausverwaltung ist mitlerweile von ihm mega angenervt. :neck:

schade, ich dachte man könnte vielleicht irgendwie auf dem kleinen Weg was dagegen tun....

trotzdem danke für die Infos!

LG Micha

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Mieterhöhung nach Sanierung berechtigt?
Die Antworten findet ihr hier:


Mieterhöhung

Mieterhöhungen bei Wohnungen oder Gewerbe sind häufiger Anlass zu Streitigkeiten. Erfolgt eine Anpassung an die ortsübliche Vergleichsmiete, dann kann der Vermieter die Zustimmung zur Mieterhöhung vom Mieter verlangen und auch einklagen. Informieren Sie sich auf 123recht.net anhand von umfassenden Ratgebern und Fällen oder kontaktieren Sie unkompliziert und schnell einen Anwalt für Mietrecht. mehr

Was ein Vermieter wissen sollte. Teil 3: Die Mieterhöhung

von Rechtsanwalt Maximilian A. Müller
In der aktuellen wirtschaftlichen Situation wird viel von der drohenden Inflation gesprochen. Unser Geld wird immer weniger wert, die Preise verteuern sich. Auch ... mehr

Modernisierung und Instandhaltung von Wohnraum

Die Durchführung von Baumaßnahmen in Mietshäusern stellt eine häufige Quelle für Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern dar. Die Rechtslage ist in der Tat schwer durchschaubar: Was muss der Mieter dulden? Muss der Vermieter eine bestimmte Form oder Frist für die Ankündigung wahren?... mehr