Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
492.515
Registrierte
Nutzer

Widerrufsrecht Onlineshop / TV-Karte

 Von 
bartimaus
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Widerrufsrecht Onlineshop / TV-Karte

Ich habe mir vor kurzem eine USB-TV-Karte bei mint-data.de
bestellt. Da diese Karte nicht meine Erwartung getroffen hat,
habe ich diese innerhalb des Widerrufsrechts (14 Tage) zurückgeschickt.
Nun aber stellt sich der Händler quer und verweigert mir
die Rückerstattung des Kaufpreises, da die Hardware incl. der Software ausgepackt wurde.
Mint-Data möchte mir die Hardware jetzt wieder zurücksenden.
Was kann ich machen, damit ich den Kaufpreis und evtl. das Porto zurückerstattet bekomme?

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 124 weitere Fragen zum Thema
Widerrufsrecht Onlineshop


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 184x hilfreich)

Hallo bartimus,

Natürlich hast Du ein 14-tägiges Widerrufsrecht und kannst die TV-Karte zurückgeben.

Darin liegt aber auch ein großes Problem der Versender - ausgepackte Ware läßt sich regelmäßig nicht wieder als Neuware verkaufen. Und oft bekommen die Versender die Ware wirklich in schlechtem Zustand zurück (was ja nicht auf Sie zutreffen muss). Die Versender werden manchmal auch ausgenutzt - man bestellt sich eine Kamera - benutzt sie im Urlaub - und gibt sie später zurück -- das kommt alles vor.

Die Versender sind daher derzeit bemüht gebrauchte Ware möglichst nicht zurücknehmen zu müssen.
Je nach Grad der Benutzung dürften sie damit sogar Erfolg haben. Zumindestens können sie den Rückzahlungspreis bei ersichtlich gebrauchter Ware mindern.

Soweit der Kaufpreis der TV-Karte unter 40,-€ lag, müssen sie die Portokosten für die Rücksendung tragen. Lag der Preis darüber können sie auf Erstattung der Portokosten bestehen. Wohl ungeklärt (nach meiner Ansicht) ist noch die Frage ob sie auch die ursprünglichen Versandkosten erstattet bekommen müssen oder ihn tragen müssen.

Gruss Neil :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr