Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.316
Registrierte
Nutzer

Problem mit defekter Ware / Widerrufsrecht

 Von 
guest-12321.04.2017 22:31:32
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 3x hilfreich)
Problem mit defekter Ware / Widerrufsrecht

Hallo zusammen,

angenommen ich hätte bei einem Händler (der Kauf ist allerdings über Ebay zustande gekommen) 2 Monitore gekauft. Nun sind beide Montitore geliefert wurden.
Die Monitore wurden als Gebrauchtware verkauft (neuwertig und unbenutzt, angeblich Austauschgeräte für Garantiefälle) mit 12 Monten Gewährleistung und zusätzlich 1 Monat Rückgaberecht (Fernabsatz). Monitore kamen per DPD an, Versandverpackung professionell und unbeschädigt.

1. Problem: Einer der Monitore liefert überhaupt kein Bild.
2. Problem: Der zweite Monitor liefert zwar ein einwandfreies Bild, allerdings hört man ein lautes "Surren" des Zeilentrafos, was auf ein baldiges Ableben hinweist.

--> Da ja Gewährleistung von 12 Monaten, wollte ich die Monitore zurücksenden.
Nun kommt der Verkäufer mir schon etwas komisch: "Alle Monitore verlassen geprüft ... unser Haus und sowas ist bei uns noch nie vorgekommen". Weiterhin schreibt der Verkäufer, dass er eine Rücksendung "erst mit dem Geschäftsführer absprechen muss, ob das denn überhaupt grundsätzlich möglich sei".

Hört sich alles schonmal ein wenig komisch an.

3. Problem: Abgesehen davon, dass die Monitore defekt sind, gefallen Sie mir nicht wegen eines recht schlechten Bildes. Es sind CRT, aber da bin ich normalerweise besseres gewöhnt. Daher würde ich gerne das 1 monatige Rückgaberecht (Fernabsatz) geltend machen.


Wie soll ich nun am besten vorgehen. Ich habe eigentlich keine Lust auf irgendwelche Rechtsstreitigkeiten momentan. Wenn ich die Monitore zurücksende, was im Rahmen des Widerrufes ja kein Problem darstellt, möchte ich nicht, dass der Händler mir einen Strick daraus dreht, dass die beiden Monitore defekt sind.

Danke und Gruß!!

-- Editiert von lightning666 am 02.01.2007 00:05:30

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Defekt Händler Kauf Monitor


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10288 Beiträge, 4400x hilfreich)

Einfach vom Kauf zurücktreten, die Monitore frei zurückschicken und vom VK die Kosten inc. Rückversand einfordern, fertig.


Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12321.04.2017 22:31:32
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 3x hilfreich)

Theoretisch schon...

Nur nachher wird mir noch ein Strick draus gedreht, da beide Monitore defekt sind?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10288 Beiträge, 4400x hilfreich)

Nö,

der VK muß beweisen, daß du die Monitore kaputt gemacht hast, ansonsten muß von einem Vorschaden ausgegangen werden.


Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12321.04.2017 22:31:32
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 3x hilfreich)

Ok... danke! Dann ist ja alles klar!

Als ich eben den 2. Monitor noch einmal kurz benutzt hatte um auf dem neuen PC was zu testen, kam es noch besser.

Der 1. war ja ohnehin schon ohne Bild, der 2. Monitor ging dann eben mit einen kleinen "Knall" einfach aus...

Haha... echt ein super Kauf....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12321.04.2017 22:31:32
Status:
Frischling
(32 Beiträge, 3x hilfreich)

Hier ergibt sich nun genau das, wovor ich Angst hatte:

http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=78624

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen