Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.671
Registrierte
Nutzer

Angeblich Transportschaden, aber bei der Post liegt nichts vor...

 Von 
SandraP
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Angeblich Transportschaden, aber bei der Post liegt nichts vor...

Hallo,
ich habe bei Ebay eine Porzellan-Puppe versteigert. Der Käufer hat mir das Geld inkl. Porto überwiesen und ich habe die Puppe ohne jegliche Mängel mit der Deutschen Post am 03.05. verschickt. Die Puppe habe ich in einem Karton verpackt, und den Karton mit Zeitungspapier ausgestopft, so dass sich im Karton die Puppe nicht mehr bewegen konnte. Unter dem Kopf und auf dem Kopf habe ich ebenfalls Zeitungspapier gelegt und auf dem Gesicht Schaumstoff.
Der Käufer rief mich an und meinte, dass die Puppe defekt bei ihm angekommen sei. der Kopf sei total zertrümmert, alle anderen Körperteile seien jedoch unbeschädigt.
Es befanden sich jedoch keine weiteren harten Gegenstände in dem Paket, und es weist auch keine Spuren äusserer Beschädigung auf.
Der Käufer teilte mir mit, dass ich die Puppe nicht ordnungsgemäß verpackt habe. Jedoch habe ich in der Art und Weise schon mehrere Puppen verschickt und bisher noch keine Probleme gehabt.
Am 06.5. hat er die Puppe angeblich bei der Post reklamiert, die dann eine Schadensaufnahme vorgenommen haben.
Am 10.5. hat er die Puppe von der Post wieder zurückbekommen, obwohl die ja normalerweise an den Absender geschickt werden müßte.
Da ich bisher nichts von der Post gehört habe, dachte ich mir, dass ich mich mal mit dem Kundenservice in Verbindung setze. Die teilten mir heute am Telefon mit, dass die Puppe zwar am 10.5. nochmals ihm zugestellt worden sei, aber jedoch hätten sie nichts von einer Schadensmeldung bzw. Reklamation in der Datenbank stehen.
Ich habe mich gerade nochmals mit dem Käufer in Verbindung gesetzt und er beteuert, dass er den Schaden gemeldet hätte.
Muss er sich jetzt nochmals bei der Post melden? Oder muss ich etwas veranlassen?
Kann es auch sein, dass die Post eine erneute Schadensmeldung verweigert, weil er die Puppe ein zweites mal zugeschickt und angenommen bekommen hat? Wenn ja, muss ich ihm dann das Geld erstatten oder hat er dann Pech gehabt, wenn der die Puppe ein zweites Mal annimmt?

Ich bedanke mich jetzt schon für Antworten auf meine Fragen.

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Gewährleistung geltend machen

Erstellen Sie Ihr individuelles Gewährleistungsschreiben bei Mangel an der Kaufsache.
Juristische Dokumente individuell, günstig und rechtssicher.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 24 weitere Fragen zum Thema
angeblich Transportschaden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr