Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
502.910
Registrierte
Nutzer

Newsletter führt zur Abmahnung

4.7.2001 Thema abonnieren
 Von 
Marko
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Newsletter führt zur Abmahnung

Guten Tag,

gerade habe ich ein Schreiben auf dem Schreibtisch liegen, in dem ein Unternehmen eine Abmahnung erhalten soll, wenn die Registrierung zu einem Newsletter, den der Betrieb verteilt, nicht auch in anonymer Form (also ohne "Mussfelder": Name, Straße, Ort ) erfolgen kann.
Ist diese Abmahnung so korrekt, oder kann durch einen kleinen Zusatz im Anmeldeformular eine Abmahnung umgangen werden, ohne auf die Adressen zu verzichten?

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
sling
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo Marko,

Unglaublich aber wahr. Die hannoversche Kanzlei "Klinkert & Kollegen" verschickt die Tage im Namen der "Gesellschaft zum Schutz privater Daten in elektronischen Informations- und Kommunikationsdiensten" Abmahnungen an Newsletterbetreiber. Anscheinend sogar zu Recht, denn Sie berufen sich auf §§ 3, 4 des Teledienste-Datenschutzgesetzes (TDDSG). Danach müssen Dienste, die unter diese Gesetz fallen (Newsletter), auch anonym nutzbar sein.
Die Webseite www.advograf.de, die gegen den Abmahnwahn im Internet kämpft, will dem Versender nun den Tatbestand der Massenabmahnung nachweisen, wodurch die einzelnen Abmahnungen unzulässig wären. Auf der Startseite ist eine Adresse und Faxnummer genannt, an die sich Betroffene wenden können.

Bis dahin sollten Sie als Newsletterbetreiber den Abonomenten darauf hinweisen, dass seine Angaben freiwillig sind und zur Verbesserung der Newsletterinhalte benutzt werden, um zum Beispiel regionale Bedürfnisse besser befriedigen zu können.

Viel Erfolg im Kampf gegen die Abmahnabzocker!
sling.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Marko
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo sling,

tausend dank für deine antwort. ich bin total begeistert, dass die responsezeit unter 1 Woche liegt. ist in Foren normal.
danke nochmals!

Marko

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-478
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 9x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen