Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
499.949
Registrierte
Nutzer

Maxdome inkasso ,,verpennt

11.7.2018 Thema abonnieren
 Von 
freundliche_kobold
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Maxdome inkasso ,,verpennt

Hallo erstmal, bin neu hier . Folgendes Problem :mein freund hat vor einem halben jahr ein maxdome acc. gemacht und einmal zuspät gekündigt . Da es sein 2. email acc. ist, hat er heute erst mal wieder reingeschaut und da stand öft mahnung von maxdome . Aber auch das ein inkasso unternehmen beauftragt wurde . Die haben eine adressermittlung durchgeführt was jefoch nicht geht weil er falsche daten angegeben hat. Das war jetzt schon 7oder 8 monate her . Was soll er jetzt machen ? Einfach die 7,99€ + zusatzt kosten (10€ ;) nach maxdome überweisen und fertig . Oder einfach weiter ignorieren ?

Mfg Kobold

-- Editiert von freundliche_kobold am 11.07.2018 23:14

-- Editiert von freundliche_kobold am 11.07.2018 23:15

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10170 Beiträge, 4379x hilfreich)

Da er es ja wirklich verbockt hat würde ich zahlen. Was spricht dagegen? Er hat einen Fehler gemacht und sollte nun für diesen auch einstehen. Sollte Maxdome nämlich doch rausbekommen wer hinter den Account steckt kann er sich damit ganz schön seinen Score bei der Schufa versauen.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Tasti123
Status:
Lehrling
(1486 Beiträge, 435x hilfreich)

Zahlen und kündigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
freundliche_kobold
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Leider wären das 18€ an maxdome und 80€ ans Inkasso Unternehmen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Tasti123
Status:
Lehrling
(1486 Beiträge, 435x hilfreich)

Zitat (von Tasti123):
Zahlen und kündigen.

Bei maxdome.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
freundliche_kobold
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Tasti123):
Zitat (von Tasti123):
Zahlen und kündigen.

Bei maxdome.

Also nur bei maxdome ? Das wäre ja kein problem . Und die 80€ ans Inkasso Unternehmen nicht zahlen ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(20212 Beiträge, 13738x hilfreich)

Mal eine Gegenfrage: Wieso hat er da Fake-Daten angegeben? Hatte er nicht vor zu zahlen? Denn wenn dem so war, er also mit Vorsatz (!) die Zeche prellen wollte, würde ich etwas kleinere Brötchen backen. Denn so etwas kann einem mitunter mal als Eingehungsbetrug ausgelegt werden.

Hinsichtlich der Inkassokosten: Die Meinungen reichen von 0€ über 18€ bis hin zu einer 0,5 Gebühr (22,50€+5€ Auslagen). Die vollen 70,20€ sind nach verbreiteter Meinung grundsätzlich nicht durchsetzbar. Und 80€ erst Recht nicht.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
freundliche_kobold
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Er hat nun 18€ an maxdome überwiesen . Kommt da noch was vom Inkasso Unternehmen ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
mepeisen
Status:
Heiliger
(20212 Beiträge, 13738x hilfreich)

Wir sind keine Hellseher.

Signatur:Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen