Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.511
Registrierte
Nutzer

Wucher-Porto, Wucher-Verpackungs-Preise

25.2.2003 Thema abonnieren Zum Thema: Betrag Euro Preis
 Von 
Ulrike Abdulal
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Wucher-Porto, Wucher-Verpackungs-Preise

Hallo!!

Ich habe 13 Videokassetten bei eBay ersteigert. Der Verkäufer ist neu, hat noch keine Bewertungen. Nun will er 15 EURO für den Versand und für die Verpackung von mir haben. Da ich nun schon lange bei eBay mitmische, bin ich natürlich nicht so ganz dumm, was die Versandkosten u.s.w. betrifft. Er meint, der Betrag wäre in Ordnung, für mich grenzt das einfach an Wucher. Was meint ihr dazu?? 6 Euro für ein Paket (ist versichert, er hat den Nachweis, den er unbedingt haben will) und 2,50 EURO für die Verpackung. Das habe ich ihm angeboten. Ist das o.k.?? Oder seid ihr auch der Meinung, daß 15 EURO ein akzeptabeler Preis sind??

Vielen Dank für eure Antworten!!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Betrag Euro Preis


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thomasp
Status:
Beginner
(108 Beiträge, 3x hilfreich)

...im Prinzip hast du vollkommen Recht,
ABER: was steht in der Auktion ?
Wenn der Mensch dort 15 Euro als Versandkosten (im Vorhinein) aufgeführt hat, musst du die auch zaheln.
Wenn da nur steht: Käufer zahlt Versand, dann brauchst du auch nur die tatsählich angefallenen Verpackungs- und Transportkosten zahlen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ulrike Abdulal
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Nein, er hat nichts geschrieben! Nur eben das übliche wie Versandkosten zu Lasten des Käufers.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
micHHael_de
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 3x hilfreich)

...und außerdem steht bei eBay immer irgendwo: "...wenn Sie mit den Versandkosten nicht einverstanden sind..."
Aber in Wahrheit hilft da wohl immer nur eikne negative Bewertung

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ronald Hofmann
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Verkäufer kann nicht diktieren "ich verlange 15 Euro Versandkosten". Wer bezahlt, der bstimmt auch wie versendet wird. Der Verkäufer kann möglicherweise darauf bestehen, dass er einen Nachweis haben will, dass er verschickt hat. Das geht aber auf viel billiger. German Parcel verlangt für ein paar Videokassetten gerade 3,70 Euro. Das Päckchen ist versichert und ein Nachweis gibt es auch. 15 Euro dafür zu "verlangen" ist völlig unseriös und überzogen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
sabi70
Status:
Praktikant
(646 Beiträge, 40x hilfreich)

Sie müssen nur die tatsächlich anfallenden Versandkosten (Versand + Verpackung + sonstiges) zahlen, da der VK vorher keine Angaben gemacht hat.
EUR 8,50 halte ich für absolut angemessen.

:)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Sinje
Status:
Praktikant
(545 Beiträge, 39x hilfreich)

Ich denke auch dass 8,50 völlig angemessen sind. German Parcel hat leider nicht so viele Filialen wie die Post, so dass man das leider (obwohl billiger) nicht als Massstab ansetzen kann. Ich würde dem Verkäufer dies nochmals per Mail senden.

Das nächste Mal würde ich vor dem ersteigern einfach den Verkäufer anmailen (wenn die Versandkosten nicht angegeben sind oder viel zu hoch angesetzt sind) und ihm diesen Vorschlag mit den Versandkosten zzgl. Verpackungspauschale machen. Bestätigt er dann, kannst Du beruhigt bieten - tut er es nicht lässt Du lieber die Finger von solchen Verkäufern mit Wucherversandpreisen!

Die Wahrscheinlichkeit, dass er damit nur seinen Gewinn hochtreiben will, ist nämlich sehr hoch.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest123-2021
Status:
Bachelor
(3488 Beiträge, 636x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen