Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
493.204
Registrierte
Nutzer

Versand doppelt

12.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Versand
 Von 
neuling123123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Versand doppelt

Hallo,

ich hoffe, dass ich im Korrekten Unterforum frage.

Folgendes Beispiel:
K kauft in einem Onlineauktionshaus von Händler H einen Gegenstand per Vorkasse.
K erhält diesen Gegenstand.
ca. 1 Woche später sendet H den Artikel nochmals an K.
Wie ist hier die Rechtslage?
Muss K falls er den Artikel behält diesen nochmal an H bezahlen?

Es geht in diesem Beispiel nicht darum wie man es machen sollte oder was "menschlich korrekt" ist - sondern nur um die rechtliche Seite.

Vielen Dank und viele Grüße

Verstoß melden

Wir
empfehlen

Frag-einen-Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 442 weitere Fragen zum Thema
Versand


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3146 Beiträge, 3059x hilfreich)

Zitat:
Wie ist hier die Rechtslage?
Muss K falls er den Artikel behält diesen nochmal an H bezahlen?


Ja, wenn er ihn behalten will.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
neuling123123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von hamburger-1910):
Ja, wenn er ihn behalten will.

die Frage ist doch:
wenn der Artikel doppelt versendet wird:
muss K den H darauf hinweisen, dass dieser den doppelt Versand hat oder muss sich H bei K melden...?
bzw. welche Fristen sollte K bzw. H hier einhalten...?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
TheSilence
Status:
Lehrling
(1651 Beiträge, 984x hilfreich)

Da die falsche Zusendung erkennbar im Irrtum erfolgte, besteht für die Gegenseite nach wie vor ein Herausgabeanspruch aus Eigentum (der erst nach 30 Jahren verjährt).
Man kann den Artikel also nur so lange "kostenlos" behalten, wie die Gegenseite ihn nicht zurückverlangt.
Eine Meldepflicht besteht allerdings nicht.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Senior-Partner
(6169 Beiträge, 3448x hilfreich)

Hallo,

sollte der TE der Meinung sein, nicts dem Händler zu sagen, so ist er aber verpflichtet den Artikel sorgfältig aufzubewahren, sollte er diesen nicht benutzen wollen.

Gegen Ende des jahre oder auch bei einer früheren Inventur wird das aber auffallen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen