Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.210
Registrierte
Nutzer

Gfälschte tickets bei Ebay ersteigert!

10.1.2006 Thema abonnieren
 Von 
jaro68
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Gfälschte tickets bei Ebay ersteigert!

Hallo an alle,
wie möglicherweise schon einige aus der presse entnommen haben, sind ber ebay 2000 tickets für depeche mode gefälscht und verkauft worden. auch ich hatte das "glück" solche zu erhalten. nun gabs ein schreiben vom LKA Berlin mit der anweisung zu dem vorfall stellung zu nehmen iund die tickets abzuliefern.nun habe ich aber 200 euro bezahlt, die ich narürlich wiederbekommen möchte.meiner einscätzung nach ist mein verkaufspartner mein ansprechpartner, da er mir die gefgälschte ware verkauft hat. dieser meinte jedoch, dass auch ihm ein riesiger schaden entstanden ist und ich meine anzeige gegen den herren stellen muss, der von der polizei verhaftet und als ursprung des ganzen übels ausgemacht wurde.denn von ihm hatte der verkäufer,powerseller, die tickets erhalten. wie seht ihr die ganze sache?
über hilfe wäre ich sehr dankbar.

gruss
jaro68

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Thomasovic
Status:
Praktikant
(760 Beiträge, 132x hilfreich)

Ihr Vertragspartner ist der Ebayverkäufer und nicht irgendein Dritter.

Ich persönlich würde dem einen Brief per Einschreiben-Einwurf schicken und ihm mitteilen das Sie von dem Kaufvertrag zurücktreten da die Tickets gefälscht waren und vom LKA konfisziert wurden ( evtl. Kopie von der Quittung vom LKA beilegen ). 10 Tage Frist geben um den Betrag auf Ihr Konto zu überweisen. Wenn der Betrag dann in 10 Tagen nach Erhalt des Schreibens nicht auf dem Konto ist sofort gerichtlichen Mahnbescheid über das Amtsgericht oder evtl. online ( je nach Bundesland verschieden ) beantragen.

Gruss,
Tom

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
jaro68
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Naja der Verkäufer hat sich mit folgendem text gemeldet:

zunächst einmal möchte ich mich für diesen gesamten Aufwand entschuldigen.
Zu Ihrer E-Mail möchte ich Ihnen folgenden Sachverhalt darstellen:

Es ist richtig das gefälschte Konzertkarten in den Umlauf gekommen sind. Aus
dieser Vermutung heraus habe ich meinen Auftraggeber persönlich zur Anzeige
gebracht.

Von meiner Seite aus wurde gegen den Betrüger Daniel C. strafrechtliche bzw.
zivilrechtliche Schritte in die Wege geleitet.

Um wie viele gefälschte Karten und um welchen Konzertort es sich handelt
kann ich derzeit nicht sagen, da ich über den genauen Ermittlungsstand nicht
informiert bin und sämtliche Unterlagen von mir dem Landeskriminalamt Berlin
übergeben wurden.

Wenn Sie Ihre Karten überprüfen lassen wollen, wenden Sie sich bitte direkt
an CTS Eventim (unter der gleichnamigen Internetseite erreichbar) oder eine
Ticketvorverkaufsstelle.

Wie Sie meinen Auktionen entnehmen konnten bin ich als Verkaufsagent tätig
und bin selbst Opfer dieses Betrügers geworden. Durch diesen Betrüger wurde
mir selber ein sehr hoher finanzieller Schaden zugefügt, der meine Existenz
bedroht. Name und Daten des Betrügers können Sie gern bei der
Staatsanwaltschaft
Berlin (Aktenzeichen: 93 Js 6892/05) erfragen. Wichtig hierbei ist, dass ich
bei der Staatsanwaltschaft nur als Zeuge auftrete und nicht als
Angeklagter!!!

Aus meiner Tätigkeit heraus habe ich mehrfach die Karten an verschiedenen
Vorverkaufsstellen prüfen lassen und habe immer die Auskunft erhalten, dass
die
Karten echt seien. Insofern bin ich persönlich auch meiner Prüfpflicht
nachgekommen.

Eine Rückabwicklung ist nicht möglich, da der Betrüger täglich die
eingegangen Gelder aus den Kartenverkäufen von mir erhalten hat. Aus diesem
Grund
richten Sie bitte auch Ihre Forderungen direkt an den Betrüger oder nutzen
Sie
auch den Käuferschutz bei Ebay.

Falls Sie nunmehr Strafantrag stellen wollen, dann darf ich Sie bitten, dies
direkt bei der Staatsanwaltschaft Berlin unter dem oben genannten
Aktenzeichen zu tun, da Sie in diesem Fall dann direkt den Betrüger/meinen
Auftraggeber
anzeigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Thomasovic
Status:
Praktikant
(760 Beiträge, 132x hilfreich)

Der Vertragspartner des Käufers ist immer der Agent und nicht dessen Klient.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen