Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
499.704
Registrierte
Nutzer

Rücknahme eines Mahnbescheides

11.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
christian12
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Rücknahme eines Mahnbescheides

Besteht die Möglichkeit einen ergangenen Mahnbescheid von Seiten des Antragstellers zurückzunehmen und falls ja was ist zu beachten ?

Danke

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mahnman
Status:
Junior-Partner
(5973 Beiträge, 1224x hilfreich)

Zurücknehmen kann der Antragssteller ihn. Formloses Fax unter Angabe der BEarbeitungsnummer reicht aus. Gerichtskosten verfallen aber.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
ThomasV40
Status:
Schüler
(193 Beiträge, 27x hilfreich)

Nach Rücknahme des Mahnbescheids kann es dann natürlich sein, dass der Gegner seine Kosten auch ersetzt haben möchte. Dies ist nach § 269 ZPO auch möglich, wenn er Aufwendungen hatte, z.B. einen Rechtsanwalt aufsuchte, der für ihn Widerspruch erhoben hatte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen