Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
501.403
Registrierte
Nutzer

Eurotreuhand Unfreundlich

 Von 
wuermchen09
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)
Eurotreuhand Unfreundlich

Hallo,
bin heute das erste mal hier und habe eine Frage zur Euro Treuhand Inkasso.

So etwas erniedrigendes und unfreundliches habe ich in meinem Leben selten gehabt.

Mein Sohn ist unverschuldet in die Sch.... geritten worden. Das aber nur zur Nebensache.
Ich hatte dann mit einem Fitnessstudio abgesprochen, ob sie ihn nicht vorzeititg aus dem Vertrag lassen können. Dies wurde auch kulanterweise getan und die Sache schien erledigt zu sein. Nun erhielt er vor Weihnachten eine Mahnung mit Aufschlüsselung der ganzen Summe. Habe daraufhin mit dem Fitnessstudio telefoniert die mir sagte dass da noch eine Summe von 21,02 .€ offen wäre. Das wusste ich aber nicht. Er hat angeblich mehrere Mahnungen erhalten. Dazu muss ich noch sagen, dass der ander WG-Mitbewohner nicht nur die Miete unterschlagen hat sondern auch die Post, die wir jetzt bei räumen der Wohnug gefunden haben.
Habe dann versucht mit der Frau Z. vom Inkasso zu telefonieren um mit ihr eine Lösung zu finden. Die Blubberte mich sofort an und lies mich gar nicht ruhig schildern wie das zusatnde gekommen ist. Ich fragte dann höfflich nach der Telefonnummer von ihrem Vorgesetzten und das wollte sie natürlich nicht. Dann legte sie einfach auf und ich sitze hier nun und ärgere mich maßlos über so eine Person und wie frau mit einem rumspringen kann.

Nun meine Frage: die HF war urspr. 118,80 €, NF 23,32 , Mahnung 1 39,00 , mahnung 2 10,00, dann div. Vzz Mahnge. 3 und 4 je 10,00, Davon hat er dann die restlichen Raten, wie mit den Studio besprochen, bezahlt. Uns wurde aber nicht mitgeteilt das diese 21,00 fehlen. Zum Schluss jetzt nochmals 10,00 für Post un Telekommunikationsentg..
Wie sollen wir uns jetzt verhalten. Der Junge hat doch kein Geld und kann auch nicht an den Mitbew. herantreten da weg. Und unser Junge hat auch noch die Klage von der Unterschlagung am Hals, die ja nicht seine Schuld ist.

Bitte um Hilfe.
Danke !


-----------------
""

Verstoß melden
Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mahnung HF Inkassobüro verhalten


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13761 Beiträge, 6073x hilfreich)

Die Inkassodame war nur eine Call Agentin welche vermutlich in einem externen
Call Center sitzt.
Liste doch mal die Forderung auf (gebühren etc)
Die Ratenzahlung war mit dem Fitnessclub vereinbart oder mit dem Inkassobüro ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wuermchen09
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)

^Ja die ersten Ratenzahlungen waren mit dem Studio ausgeahndelt.
Es beteht nur noch eine Forderung i. H. von diesen 21,02 € und die will das Studio auch haben. der Rest sind die ganzen Gebühren und Mahnungen vom Inkasso, da wir ja dachten nun alles bezahlt zu haben. Da ja der nette Mitbewohner die Post untersschlagen hatte, konnten wir nicht rechtzeitiger reagieren. Und wir sind ja auch gewillt diese 21,02 €zu bezahlen. Das wollte ich der Dame ja alles erzählen. Habe nun einen netten und höfflichen Brief an den Geschäftsführer geschrieben und ihm auch gesagt das es ja sein mag das sie tägl. mit beschimpfungen und beleidigungen zu tun haben aber muss man denn alle über einen kamm scheren?
Habe an ihn persönlich geschrieben, mal sehen welcher Assistent es beantwortet.
Bin immer noch ganz böse über diese Dame.
Danke.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13761 Beiträge, 6073x hilfreich)

Wie gesagt es ist nur eine Call Agentin ( telefon Inkasso ) welche für z.b 8 € Stundenlohn auswendig gelernte Gespräche zum Besten gibt - bzw geben muß
Ich würde die Hauptforderung 21,02 plus die vom Fitnessclub aufgelisteten internen Mahngebühren (ohne die Inkassogebühren) zweckgebunden direkt auf das Konto des Fitnessclubs überwiesen und das Inkassobüro ins Leere laufen lassen
Liste doch mal die gebühren auf


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wuermchen09
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)

Danke.
Wie gesagt das Studio will nur noch die 21,02 € haben, aber alles wurde ja vorher schon zum Inkassobüro gegeben. Da sind keine internen Mahngebüren mehr vom Fitnessstudio.
Wie ganz oben schon aufgelistet sind dann die 41,78 € incl. der Mahngeb. und Telefongeb. u.s.w. entstanden.
Die Raten 3 Raten in h. v. 60,55 € hatten wir ja auch schon vorher an das Inkassobüro überwiesen, da das Studio es da auch schon abgegeben hatte. Und lt. der Mitarbeiterin vom Studio sollte dann ja auch alles bezahlt gewesen sein. Und die Mitarbeiterin ist leider im Mutterschutz. Und die andere Kollegin konnte nichts machen. Und ich sollte mich an das Inkassobüro wenden. Diese Frau Z... steht ja auch im Briefkopf mit der Nummer. Und es ist auch keine 0180..... Nummer.
Ich müsste das Geld 21,02 € + Unbekannte an das Inkassob. mit dem entsprechenden Anschreiben an den geschäftsführer überweisen.
Aber da bin ich mir nicht mehr sicher.
Ursprüngliche HF 18.5.09 118,80 €
NF 18.5.09 23,32 €
Mahnung 1 07.7.09 39,00 €
Mahnung 2 12.8.09 10,00 €
Zinsen auf HF 0,31 €
Zinsen auf HF 0,78 €
Zahlungseing. 17.8.09 -60,55 €
Zinsen auf HF 0,46 €
Zahlungseing. 17.9.09 -60,55 €
Mahnung 3 23.10.09 10,00 €
Mahnung 4 02.11.09 10,00 €
Zinsen auf 71,56 € 0,57 €
Zahlungseing. 10.11.09 -60,55 €
Zinsen auf die 31,58 € 0,19 €
Post u. Telefongeb. 10,00 €

ergeben 41,78 €

Aber da wir doch nicht handeln konnten und ich davon ausgegangen bin alles ist erledigt, ratlosigkeit.
Als wenn ich nichts anderes zutun hätte.
Ich möchte ja auch nichts verkehrt machen.
Vielen Dank für deine Hilfe.
Gruß


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13761 Beiträge, 6073x hilfreich)

quote:
Die Raten 3 Raten in h. v. 60,55 € hatten wir ja auch schon vorher an das Inkassobüro überwiesen

Ach so - ich hatte gehofft bzw bin davon ausgegangen das bisher keinerlei Zahlungen ans Inkassobüro gingen sondern an den Gläubiger direkt
Das Inkassobüro hat - rechtlich leider legal - diese zahlungen u.a mit den eignen (überhöhten) Gebühren verrechnet (BGB 367)
Das hättest Du billiger haben können
Ich würde halt jetzt in den sauren Apfel beisen und die 42 € noch überweisen

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
wuermchen09
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 8x hilfreich)

Danke.

Das hatte ich mir fast schon gedacht.

Aber die Beschwerde an den Geschäftsführer werde ich trotzdem absetzen. Auch wenn es nicht viel hilft, aber ich bin es los geworden.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr